weather-image

Fischbeck feiert den ersten Sieg

Fußball (de). Die Tabelle der Hameln-Pyrmonter Kreisliga wird weiterhin von Germania Hagen mit 21 Punkten vor Tündern II mit 20 und dem SV Lachem-Haverbeck mit 19 Punkten angeführt.

veröffentlicht am 08.09.2008 um 00:00 Uhr

Dank des besseren Torverhältnisses konnte der TSC Fischbeck am achten Spieltag die Rote Laterne des Tabellenletzten an die SG Flegessen/Süntel abgeben. Das ausgefallene Spiel des VfB Hemeringen in Eimbeckhausen wird am Donnerstag um 19.30 Uhr nachgeholt. Fischbeck - Hilligsfeld 4:0. Der TSC hat endlich den ersehnten Dreier geschafft. Entscheidend dafür war, dass die Mannschaft in der Schlussphase der Begegnung nicht das Spielen einstellte, sondern bis zum Ende der Partie am Drücker blieb. Matthias Koch hatte die Platzherren in der 30. Minute 1:0 in Führung geschossen, die Sascha Wiegrefe nach 62 Minuten auf 2:0 ausbaute, bevor er nach 77 Minuten auch für das 3:0 verantwortlich zeichnete. Den Schlusspunkt setzte Malte Gerull mit dem 4:0 in der 89. Minute. Besonderes Lob des Trainers verdienten sich Matthias Koch und in der Abwehr Tobias Schneeweiß. Bisperode - Rohden-Segelhorst 3:4. FremdenfeindlicheÄußerungen seitens der Zuschauer gegen einen Spieler der Gäste führten zu harschen handgreiflichen Auseinandersetzungen, in die sogar die Polizei eingeschaltet werden musste. Der Gästespieler hatte sich gegenüber einem Raudi mit einer Handgreiflichkeit gewehrt, was Tumulte zur Folge hatte. Die Gäste waren nach 14 Minuten durch Cemil Teke 1:0 in Führung gegangen, der aufgrund der Auseinandersetzungen in der 25. Minute die Rote Karte sah. In der 34. Minute glich Lukas Nowag zum 1:1 aus. Raphael Pasternak brachte den TuS in der 75. Minute wieder 2:1 in Führung, die Andre Glanz nur vier Minuten später mittels eines verwandelten Foulelfmeters auf 3:1 ausbaute. Eine Minute danach markierte Christopher Wenger das 4:1, sodass die Begegnung entschieden schien. Nach 90 Minuten konnte Nowag auf 4:2 verkürzen und in der Nachspielzeit war es ein umstrittener Foulelfmeter, den Nowag zum 4:3-Endstand verwandelte. Der TuS war letztendlich froh, das knappe Ergebnis in Unterzahlüber die Runden gebracht zu haben. Afferde - Lachem-Haverbeck 3:3. Der SV musste sich bei der Eintracht mit einem Remis zufriedengeben, wodurch er in der Tabelle auf den dritten Platz abrutschte. Die Gäste blieben hinter den Erwartungen zurück und waren dann auch mit der Punkteteilung sehr zufrieden.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare