weather-image
10°
Jürgen und Marianne Gödecke wollen "wertvolle Einrichtung unterstützen" / Betrag aufgerundet

Firma Gödecke spendet Hospizverein 150 Euro

Rinteln (la). Anlässlich des Tages der offenen Tür im Industriegebiet Süd hat der Malerbetrieb und Raumausstatter Gödecke sein 30-jähriges Firmenjubiläum gefeiert. Freunde der Eheleute Jürgen und Marianne Gödecke hatten für ein großes Kuchenbüffet gesorgt.

veröffentlicht am 12.10.2007 um 00:00 Uhr

Marianne Gödecke (l.) überreicht das "Sparschwein" mit 150 Euro

325 Besucher nutzten die kostenlosen Leckereien und informierten sich gleichzeitigüber das umfangreiche Angebot des Betriebes. Wer sich bei den Kuchen mit einer Spende bedanken wollte, konnte einen Betrag in ein "Sparschwein" des Hospizvereins Rinteln werfen und zahlreiche Besucher taten dies auch. So kamen 75 Euro zusammen. Die Eheleute Gödecke verdoppelten den Betrag und konnten jetzt 150 Euro an Ingeborg Schumer vom Hospizverein überreichen. "Der Hospizverein ist eine wertvolle Einrichtung, die ich auch als Mitglied gern unterstütze", sagte Marianne Gödecke. 128 Mitglieder zählt der Hospizverein und derzeit benötigt der Verein Geld, um zwei Koordinatorinnen ausbilden zu lassen. "Diese Ausbildung kostet 2000 Euro pro Person", erläutert Ingeborg Schumer. Die Koordinatorinnen sollen Erstbesuche machen, passende Mitarbeiter für die einzelnen Betroffenen auswählen, die Fortbildungen der Hospizmitarbeiter organisieren, Kontakte zum Krankenhaus und zu Seniorenheimen pflegen und später auch die Abrechnung mit den Krankenkassen erledigen. "Alles wichtige Aufgaben, die nur von ausgebildeten Helfern erledigt werden können", weiß Ingeborg Schumer.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare