weather-image
13°

Begleithundprüfungen des Teckelklubs Hameln auf dem Finkenborn

Filou von Erika Westram in Tagesbestform

Hameln. Dass nur Übung den Meister macht, diese uralte Weisheit konnten jetzt alle sieben Gespanne, das heißt Frauchen oder Herrchen an einem und ihr Teckel am anderen Ende der Leine, zum Schluss dankbar bestätigen. Sie nahmen an der Begleithundprüfung (BHP) teil, die die Gruppe Hameln im Deutschen Teckelklub von 1888 im Finkenborner Stadtforstrevier durchführte. Unter den gestrengen Augen des Richters Klaus Hornig aus Dassel meisterten alle Kandidaten die an sie gestellten Forderungen in Abstufungen wie die Gehorsamsfächer, Ablegen, Führersuche in fremdem Gelände, diverse Situationen im Stadtverkehr oder die nasse Arbeit mit Holen eines Apportels aus tiefem Teichwasser.

veröffentlicht am 26.09.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 02:21 Uhr

270_008_6609290_wvh_2609_Teckelklub_Begleithundpruefung_.jpg

Mit Quira vom Tanneck, genannt Filou, wurde Erika Westram Tagessiegerin in der Gesamtprüfung BHP-G mit der Höchstpunktzahl von 200. Friederike Redeker lag mit Cabby von der Buschmannsruh, genannt Rübe, mit 192 Punkten dicht dahinter, gefolgt von Andreas Babst (183 Punkte) mit Frico vom Pöppels Hof.

Die Teilprüfungen BHP 1 und BHP 2 sowie BHP 2 oder BHP 3 erreichten Dr. Korinna Lemke mit Berta (Birke zur Kamener Eiche) BHP 1, 1. Preis mit 140 Punkten, BHP 2 mit 35 Punkten und einen 2. Preis.

Rolf Drommershausen mit Jacco vom Neunten Weinberg errang in der BHP 2 mit 40 Punkten einen 1. Preis. Andrea Stock-Heißmeyer bekam mit Einstein von Staufenberg in der BHP 2 ebenfalls mit 40 Punkten einen 1. Preis, während Wilfried Hanke mit „Daiko von der Vogtei Ruthe“ in der BHP 3 auch mit 40 Punkten und dem 1. Preis bestens abschnitt.

Nach Bekanntgabe dieses Ergebnisses legte sich die Anspannung der Prüflinge, und eine Superstimmung machte sich breit beim Essen im Finkenborn.

Dr. Jürgen Scholz, der Vorsitzende des Hamelner Teckelklubs, zeigte sich mehr als zufrieden mit dieser Prüfung als einem Höhepunkt im Klubleben dieses Jahres, insbesondere auch wegen der hervorragenden Ergebnisse. Dies sei nicht zuletzt dem konsequenten Üben unter Leitung von Wilfried Hanke zu verdanken. Dieser habe es bei den 24 Vorbereitungsterminen verstanden, durchaus gravierende Mängel im Teamgeist zwischen Mensch und Hund zu glätten und letztlich alle zum Erfolg zu führen. Richter Klaus Hornig lobte abschließend die reibungslose und hervorragend vorbereitete Prüfung, wie er sie nur selten vorfände. Besonders mit Blick auf das neue niedersächsische Hundegesetz kündigte Scholz die Neuauflage eines Begleithunde-Lehrgangs im nächsten Frühjahr an.gho

Konsequentes Üben unter Leitung von Wilfried Hanke (2. v. re.) hat die Mitglieder des Deutschen Teckelclubs zu hervorragenden Ergebnissen bei der Begleithundprüfung geführt.

gho



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt