weather-image
Haushaltsüberschreitung bewilligt

Feuerwehrrot und nagelneu: Rat sagt Ja zu Transporter

Rehren (la). Auf rund 108 000 Euro sind die Kosten für den Umbau der Außenhalle der Grundschule geschätzt worden (wir berichteten). Die gegenüber der zunächst geplanten Erweiterung der Innenpausenhalle kalkulierten Mehrkosten von 61 000 Euro werden durch Eigenleistungen von Lehrern und Eltern sowie Sponsoren-Unterstützung verringert. Trotzdem hat der Gemeinderat Auetal bei seiner Sitzung am Montag die errechneten Mehrkosten in Höhe von 61 000 Euro als erheblicheüber- und außerplanmäßige Überschreitung des Vermögenshaushaltes 2008 genehmigt. Die Mehrkosten sollen in den kommenden Jahren über eine Verringerung des jährlichen Schulbudgets der Grundschule refinanziert werden.

veröffentlicht am 19.06.2008 um 00:00 Uhr

Insgesamt wurdeüber eine Überschreitung des Vermögenshaushaltes in Höhe von 101 000 Euro abgestimmt. Zusätzliche Baukosten in Höhe von 40 000 Euro waren für den Innenausbau der Praxen im Obergeschoss der "Alten Molkerei" angefallen. Zusätzliche WC-Anlagen und Waschtische mussten installiert werden, die für die Arztpraxen notwendig sind. Überplanmäßige Ausgaben fallen in diesem Jahr auch für die Anschaffung eines weiteren Transportfahrzeuges für Kinder und Jugendliche an. Der Leasingvertrag für das Dienstfahrzeug der Gemeindeverwaltung ist im März ausgelaufen. Zunächst waren für die Anschaffung eines Gebrauchtfahrzeuges 15 000 Euro veranschlagt worden. "Wir haben gerade heute ein Angebot eines heimischen Kfz-Händlers bekommen, der uns ein Neufahrzeug mit Anhängerkupplung, Klimaanlage und weiteren Vorzügen für 20 000 Euro anbietet", erläuterte Bürgermeister Thomas Priemer den Ratsmitgliedern. Das Fahrzeug habe sogar die richtige Farbe - feuerwehrrot. Spontan wurde die Haushaltsüberschreitung auf 20 000 Euro erhöht und mit zwölf Ja-Stimmen bewilligt, bei fünf Enthaltungen der CDU-Mitglieder, die von Beginn an gegen die Anschaffung der drei Fahrzeuge waren. Zugleich stellte der Bürgermeister die Richtlinien vor, die die Verwaltung für die Vergabe und Nutzung der Transportfahrzeuge entworfen hat. Diesen Richtlinien stimmten alle Ratsmitglieder zu. Für Mittwoch, 25. Juni, hat die Gemeinde Auetal alle Senioren über 75 Jahren zu einer Fahrt ins GOP-Varieté Bad Oeynhausen eingeladen. Die Gemeinde habe 120 Karten reserviert. "Leider sehen manche Bürger nicht ein, dass es für diese jährliche Veranstaltung die Altersgrenze von 75 Jahren gibt",bedauerte Priemer. Es hätte einige Beschwerden gegeben. Eine Senkung der Altersgrenze sei aber nicht möglich, "das wäre weder finanzier- noch händelbar", so Priemer. Ein großes Lob zollte der Bürgermeister der Dorfgemeinschaft Borstel, deren Mitglieder ein Satteldach auf die ehemalige Feuerwehrgarage gebaut und damit gleichzeitig eine Freifläche direkt zwischen dem Dorfgemeinschaftshaus und der neuen Boulebahn überdacht haben. Demnächst soll dort eine Einweihungsfeier stattfinden. Die SPD-Fraktion hatte vor einigen Wochen eine Annahmestelle für Grünabfall und Strauchschnitt beantragt. "Was ist daraus geworden?", fragte Hans-Jürgen Bethge nach. "Leider haben wir bis heute keine Rückmeldung der Abfallwirtschaft Schaumburg erhalten", sagte Priemer - eine erneute Anfrage sei aber bereits auf dem Weg.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt