weather-image
23°

Abschied von Klaus Oberheide nach 40 Jahren Dienstzeit / Hauptlöschmeister Hartmut Lange als Nachfolger gewählt

Feuerwehrkameraden wählen Vize-Ortsbrandmeister

Hachmühlen. Weil Klaus Oberheide, stellvertretender Ortsbrandmeister und „Urgestein“ der Freiwilligen Feuerwehr Hachmühlen, aus Altersgründen nach 40-jähriger Dienstzeit die aktive Wehr verlassen muss, musste sein Nachfolger gewählt werden.

veröffentlicht am 19.01.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 02:21 Uhr

270_008_5138650_wvh1901_FW_Hachmuehlen_IMG_0016.jpg

Als Wahlleiter fungierte Kreisbrandmeister Frank Wöbbecke. Er hatte leichtes Spiel bei der geheimen Wahl, denn es gab nur einen Wahlvorschlag. So wurde der 56-jährige Hauptlöschmeister Hartmut Lange mit klarer Mehrheit gewählt. Klaus Oberheide wurde vom Kreisbrandmeister mit dem niedersächsischen Feuerwehr-Ehrenzeichen ausgezeichnet. Ortsbrandmeister Stephan Tschöke berichtete vom Stand der Arbeiten am Ausbau des Feuerwehrhauses. Hier wird gegenwärtig die leerstehende mittlere Etage in vielen freiwilligen Arbeitseinsätzen umgebaut in einen großflächigen Schulungs- und Veranstaltungsraum. Mit rund 650 Stunden hätten sich die „Leute vom Bau“ bereits eingebracht. Aus dem Einsatzgeschehen ging hervor, dass die Kameraden 28-mal ausrückten, wovon sie sechsmal Hilfeleistungen erbringen mussten. Vier Kleinbrände hielten die Wehr auf Trab. Unter sieben nachbarlichen Löschhilfen war ein Großbrand in Altenhagen I zu verzeichnen. Erneut ärgern mussten sich die Brandschützer über elf Fehlalarme. Alarm- und Einsatzübungen einschließlich der absolvierten Lehrgänge in Celle sowie an der feuerwehrtechnischen Zentrale summierten sich mit allen geleisteten Diensten auf 4107 Stunden. Aufgrund einer seit längerem zu verzeichnenden mangelnden Dienstbereitschaft fand Stephan Tschöke ermahnende Worte, forderte mehr Teamgeist: „Damit die Wehr wieder zu einer zuverlässigen und nicht zu einer verlassenen Gemeinschaft wird.“

Insgesamt 69 Mitglieder bilden die Ortswehr, davon sind 43 Aktive, elf Jugendmitglieder und 15 Alterskameraden. Hinzu kommen die 236 fördernden Mitglieder, sodass die Gesamtliste aktuell 305 Mitglieder ausweist.

Als Feuerwehrmann des Jahres mit den meisten Diensten wurden Heinz-Jürgen Klapper (23), Adolf Böttcher und Armin Kreusel (22) sowie Holger Kreusel (21) ausgezeichnet. Von einem lebendigen Treiben der Altersabteilung berichtete Werner Nedderhut. In der Jugendfeuerwehr hält Richard Meyer mit seinem Helfer/innen-Team die Jungen und Mädchen mit feuerwehrpraktischen Übungen, Erste-Hilfe- und UVV-Unterweisungen, aber auch jugendgerechte Aktivitäten wie dem Kreisjugendzeltlager, Basteln, Ausflugsfahrten oder Schwimmbadbesuche bei Laune.

Als Jugendfeuerwehrmann des Jahres mit den meisten Diensten lagen Lukas Bollmann und Daniel Meyer vorn, gefolgt von Frederike Rodenberg, Marvin Gehlen und Ole Brandstätter. Zum Brandmeister wurde Stephan Tschöke, zum Löschmeister Jens Fredebold, zum ersten Hauptfeuerwehrmann Hilmar Klapper ernannt. Zum Hauptfeuerwehrmann wurden Kai Böttcher, Horst Goetz und Hans-Friedrich Meyer befördert. Und zur Oberfeuerwehrfrau wurde Sarah Weibel ernannt und zum Feuerwehrmann wurde Stefan Grabarits befördert.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?