weather-image
26°
×

Vorbereitungen auf die Feier zum 80-jährigen Bestehen der Ortswehr in einem Jahr

Feuerwehrhaus wird energetisch renoviert

Bäntorf. Auf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bäntorf berichtete Ortsbrandmeister Wilhelm Meyer von einem eher ruhigen Jahr 2012 für die Aktiven. Dennoch waren die Brandschützer aus Bäntorf nicht untätig. So rückten sie Ende Juni nach einem Unwetter aus, um den Verbindungsweg von Bäntorf nach Hohnsen von zwei umgestürzten Obstbäumen zu befreien. Beim Radrennen „Velo Challange 2012“ kamen die Bäntorfer Freiwilligen für verkehrssichernde Maßnahmen zum Einsatz.

veröffentlicht am 24.01.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 21:41 Uhr

Bei einer Funk- und Fahrübung konnten sie ihr feuerwehrtechnisches Können unter Beweis stellen. Einen ersten und weitere vordere Plätze belegte die Wettbewerbsgruppe bei Freundschaftswettbewerben in Altenhagen I, Hemmendorf und Dörpe. In Hemmendorf errang die flinke Gruppe noch einen 1. Platz für die schnellste Kuppelzeit. Bei einer Großübung der Probensammelstelle des Landkreises Hameln-Pyrmont wurde das Zusammenspiel von der Anlieferung von Proben durch Messtrupps bis hin zur Archivierung, Dokumentation der Probe und Ausgabe zur Auswertung an entsprechende Labore geübt. Im Ernstfall handelt es sich um Stoffe, die bei einem Gefahrgutunfall austreten können. Nach der Laborauswertung können zielgerichtete Maßnahmen zum Schutz von Mensch und Umwelt durchgeführt werden.

Auch einen Ausblick auf 2013 gab Ortsbrandmeister Meyer auf der Jahreshauptversammlung. So steht die energetische Sanierung des Feuerwehrhauses Bäntorf auf der Agenda. Dazu wird die Fahrzeughalle neue Fenster erhalten, die Decke des Gebäudes wird gedämmt und eine neues Rolltor wird eingebaut. Und last, but not least werden die Brandschützer mit der Planung zur Feier des 80-jährigen Bestehens im Jahr 2014 beginnen. Im Anschluss an diese Vorausschau ließ es sich Ortsbrandmeister Meyer nicht nehmen, die anwesenden Vertreter der Gemeinde, auf den schlechten Zustand des Einsatzfahrzeuges hinzuweisen.

Ortsbrandmeister Meyer dankte den Damen des Frauenkreises für die gute Zusammenarbeit. Sein besonderer Dank galt Erika Gehring, die sich immer wieder für die Belange rund ums Feuerwehrhaus Bäntorf verdient macht. Befördert zur Feuerwehrfrau wurde Sharon Wille, zum Feuerwehrmann Christoph Meyer und Daniel Teichmann, Sandra Wille-Naumann zur Oberfeuerwehrfrau, zum Hauptfeuerwehrmann René und Maik Grössel. Doppelte Freude bei Maik Grössel. Zusätzlich zu seiner Beförderung, kann er sich „Feuerwehrman 2012“ nennen. Mit 136 geleisteten Dienststunden erreichte er diese Auszeichnung, gefolgt von Tim Böcker (101 Std.) und Jens Teichmann (96 Std.).

Drei Kameraden absolvierten die Truppmann-I-Ausbildung, den Lehrgang für Pumpenmaschinisten absolvierte ein Mitglied, zwei Feuerwehrleute interessierten sich für den Sprechfunklehrgang und auch ein Truppführerlehrgang wurde erfolgreich aufgesucht. Die aktive Ortswehr Bäntorf besteht derzeit aus 19 Kameraden; unterstützt werden sie von sechs Kameraden der Altersabteilung und 26 fördernden Mitgliedern.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige