weather-image
2013 fast doppelt so viele Arbeitsstunden wie im Vorjahr

Feuerwehr hat bald 140 Jahre auf dem Buckel

Eschershausen. Aus dem Jahresbericht von Ortsbrandmeister Jens Koch konnten die anwesenden Mitglieder der Ortsfeuerwehr Eschershausen entnehmen, dass die Feuerwehr auch im Jahr 2013 sehr aktiv gewesen ist.

veröffentlicht am 16.04.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 13:46 Uhr

270_008_7092284_bowe103_1604_2_.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Obwohl das Einsatzaufkommen mit 24 Brand- und 33 Hilfeleistungseinsätzen nahezu konstant geblieben ist, erhöhten sich die Einsatzstunden von 1304 im Jahr 2013 auf 2082 Stunden Dienst in der Feuerwehr, die zum Wohle und der Sicherheit der Allgemeinheit geleistet wurden. Hier lässt sich durchaus ablesen, dass hier zunehmend schwerere Einsätze im Jahr 2013 zu bewältigen waren. Auch das Elbe-Hochwasser und der damit verbundene Einsatz der Kreisfeuerwehrbereitschaft Holzminden zeigt deutlich, wie sich die Einsatzgebiete der Feuerwehren vergrößern. Ortsbrandmeister Jens Koch rief hier die Politik auf, ihren Teil dazu beizusteuern. Ein Appell an das Ehrenamt reiche hier schon lange nicht mehr aus. Ideen, so seine Ausführungen, sind viele vorhanden. Hier wurde die laufende Werbeaktion des Landesfeuerwehrverbandes, aber auch die Diskussionen zum Thema „Feuerwehrrente“ erwähnt. Dabei kam allerdings auch die Enttäuschung darüber, dass sich bislang nur wenig bewegt hat, zum Tragen.

Dass die Einsatzkräfte neben ihrer fachlichen Kompetenz auch körperlich fit sein sollten, zeigt die Bereitschaft der Aktiven, zusätzlich „Feuerwehrsport“ zu betreiben. Entsprechende Abzeichen konnten hier den teilnehmenden Einsatzkräften verliehen werden.

Für 40-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr konnten Hubert Floth und Hermann Jaksch die Ehrung in Empfang nehmen. Bereits seit 50 Jahren sind Otto Albrecht und Karl-August Göhmann Mitglieder in der Feuerwehr. Eine weitere Ehrung wurde Karsten Schmidt für seine langjährige Tätigkeit im Kommando als Sicherheitsbeauftragter und „Gerätewart Absturzsicherung“ überreicht. Da Karsten Schmidt für eine weitere Amtsperiode nicht mehr zur Verfügung stand, wird diese Funktion von Christian Puschendorf übernommen.

Bei den anstehenden Beförderungen wurde nach erfolgreicher Truppmann-I-Ausbildung Lucas Kassebeere zum Feuerwehrmann befördert. Für Hauptfeuerwehrmann Adrian Teiwes gab es noch die Beförderung zum Löschmeister.

In weiteren Jahresberichten wurde von Göhmann über die Aktivitäten der Altersabteilung und von Björn Scholle über die Jugendfeuerwehr berichtet. Hier waren sicherlich das 20-jährige Jubiläum der Jugendfeuerwehr und die Gründung der Kinderfeuerwehr am 13. August Höhepunkte in diesem Bereich.

Im Ausblick auf das Jahr 2014 wurde auf das 140-jährige Jubiläum der Ortsfeuerwehr Eschershausen hingewiesen. Am 25. Juni um 20 Uhr ist der offizielle Festakt geplant. Im Rahmen des Volks- und Schützenfestes „Johanni“ wird am 28. Juni zum Feuerwehrball eingeladen.

Am 29. Juni findet dann der Festumzug statt, bevor die Feier am 30. Juni mit dem „Katerfrühstück“ zu Ende gehen wird. Auch für den Feuerwehrnachwuchs wird etwas Besonderes angeboten. Am 28. Juni findet ein Spaßwettbewerb „Spiel ohne Grenzen“ statt.gl



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt