weather-image

Feuerwehr Hameln gibt Starthilfe für kleine Fledermaus

veröffentlicht am 13.05.2013 um 14:06 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:32 Uhr

Die halb verdurstete Fledermaus bekommt Wasser aus einer Einwegspritze. Feuerwehrleuten gelang es, das kleine Säugetier aufzupäppeln.

Hameln (ube). Immer wieder landete die kleine Fledermaus auf dem harten Boden der Fahrzeughalle der Hamelner Feuerwehr bis Oberbrandmeister Lutz Meyer das Leichtgewicht in ein dunkles und kühles Zimmer brachte. „Wir haben mit einer Einwegspritze Wasser aufgezogen und es unserem kleinen Patienten angeboten“, erzählt Oberbrandmeister Bernhard Mandla. Erst bei einbrechender Dunkelheit schauten die Tierretter wieder nach der Fledermaus. „Sie hat noch einmal Wasser aus der Spritze bekommen, und dann haben wir sie behutsam mit einem kleinen Lappen an die Außenfassade der Feuerwache gehalten. Dort hat sie sich festgekrallt und ist wenige Minuten später in die Finsternis geflogen.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare

Kontakt

Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt