weather-image
26°
×

Knapp die Hälfte der Einwohner in der Wehr

Feuerwehr hätte gern Turm als Lagerraum

Haddessen (fn). Der Turm des Feuerwehrhauses steht nicht mehr, aber die Haddesser Freiwillige Feuerwehr war im letzten Jahr so aktiv, wie man es von ihr gewohnt ist. Das zeigte sich auch bei der Jahreshauptversammlung der Ortswehr in der voll besetzten Fahrzeughalle des Gerätehauses, der auch Bürgermeister Harald Krüger sowie der stellvertretende Stadtbrandmeister Karsten Redeker beiwohnten.

veröffentlicht am 17.02.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 04:21 Uhr

Haddessen (fn). Der Turm des Feuerwehrhauses steht nicht mehr, aber die Haddesser Freiwillige Feuerwehr war im letzten Jahr so aktiv, wie man es von ihr gewohnt ist. Das zeigte sich auch bei der Jahreshauptversammlung der Ortswehr in der voll besetzten Fahrzeughalle des Gerätehauses, der auch Bürgermeister Harald Krüger sowie der stellvertretende Stadtbrandmeister Karsten Redeker beiwohnten. Ortsbrandmeister Ralf Ossig erwähnte in seinem Jahresbericht den Abriss des Schlauchturms, der wegen herabfallender Betonteile nötig war, aber nicht ganz so wie von der Wehr gewünscht ausfiel. Er ist nun bis auf Dachhöhe zurückgebaut, dient jedoch nicht wie von der Ortswehr geplant als Lagerraum. Der Feuerwehr Haddessen gehören zurzeit 182 Mitglieder an. Davon leisten 32 aktiven Dienst, 21 Nachwuchskräfte sind in der Jugendwehr, 59 Kameraden sind in der Altersabteilung und weitere 70 sind fördernde Mitglieder. Zahlen, die Bürgermeister Krüger beeindruckten: „Die Wehr hat eine tolle Verankerung in der Bevölkerung Haddessens. 182 Feuerwehrmitglieder bei gut 400 Einwohnern, da ist praktisch jede Familie mit der Feuerwehr verbunden.“ Bei zwei Einsätzen war Hilfe der Haddesser Brandschützer gefordert, bei einem Schornsteinbrand und der Beseitigung einer Dieselspur. Bei der Stadtmeisterschaft 2009 in Höfingen holten Haddessens Blauröcke den Vizemeistertitel an den Süntel. Mit Lehrgängen und Theoriestunden leisteten die Mitglieder insgesamt 2683 Arbeitsstunden, weitere 1001 trug die Jugendwehr bei. Sechs Haddesser Feuerwehrleute besuchten Truppmann-, Maschinisten-, Atemschutzgeräteträger- und Sprechfunkerlehrgänge. Drei Kameraden aus dem Sünteldorf bilden selbst aus, wie der stellvertretende Stadtbrandmeister Redeker lobend anmerkte: „Haddessen engagiert sich stark in der Stadtausbildung. Und das schon seit 17 Jahren.“ Im Rahmen der Versammlung wurden Tobias Franziskus Sievers, Florian Bohlke und Simon Flower zu Feuerwehrmännern ernannt sowie Matthias Klünder zum Hauptlöschmeister befördert. Hans Heinrich Schulte wurde für 40 Jahre und Thorsten Schneider für 25 Jahre aktiven Dienst geehrt. 60 Jahre Mitglied der Wehr ist Helmut Meier. Die Auszeichnung zur Feuerwehrfrau gebührt in diesem Jahr Ingrid Ossig.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige