weather-image
13°
Übungsplatz: Schotter wird entfernt

Feuerwehr baggert - Sportverein zahlt

Todenmann (clb). Bezüglich des Feuerwehrübungsplatzes haben sich Sportverein und Feuerwehr jetzt geeinigt: Die Feuerwehr will den Platz ausbaggern, die Kosten dafür übernimmt der Sportverein.

veröffentlicht am 22.07.2008 um 00:00 Uhr

Die Vorgeschichte: Vor Jahren hat die Todenmanner Ortsfeuerwehr im vorderen Bereich des Sportplatzes einen gepflasterten Kuppelplatz geschaffen, um dort regelmäßig zu trainieren - unter anderen mit den Feuerwehrfahrzeugen. Als sich dann der Todenmanner Sportverein gegründet hatte und den Bereich vor dem Sportplatz zum Parken für die Autos nutzen wollte, haben dessen Mitglieder die Pflastersteine kurzerhand entfernt und den Platz neu geschottert - sehr zum Ärger der Feuerwehrkameraden, für die sich der geschotterte Platz als äußerst problematisch erwies. Ortsbrandmeister Rolf Marchlewski dazu auf der letzten Ortsratssitzung: "Der Platz ist für die Feuerwehr nicht mehr benutzbar, er soll wieder so hergerichtet werden wie vor fünf Jahren!" Inzwischen hätten sich Sportverein und Feuerwehr wieder angenähert, Gespräche geführt und sich letztlich darauf geeinigt, den Platz wieder in seinen ursprünglichen gepflasterten Zustand zu versetzen, erklärt Ortsbürgermeister Uwe Vogt. Dabei will die Feuerwehr den Bereich mithilfe eines Minibaggers und in Eigenleistung wieder ausbaggern; die Kosten für diese Maßnahmen will jedoch der Sportverein übernehmen. Damit soll in den nächsten Tagen begonnen werden. Den Bereich vor dem Todenmanner Sportplatz nutzen ab sofort auch die Mitglieder der neu gegründeten Schießsportsparte Bogenschießen, die im Laufe des vergangenen Jahres "sehr gut angelaufen" sei, wie Spartenleiter Wolfgang Dorn berichtet. Knapp 30 Leute zählt er mittlerweile, doch neue Mitglieder seien trotzdem stets willkommen. Trainiert wird jetzt jeden Donnerstag ab 17 Uhr vor dem Sportplatz. Bei Regen findet das Training in der Mehrzweckhalle statt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt