weather-image
22°
×

Sommerfest endet in einer Übung der Feuerwehren

Feueralarm im Kindergarten

Nordsehl. Nach wenigen Minuten war Schluss mit Spielen und Feiern: Das Sommerfest im evangelischen Johannis-Kindergarten Nordsehl ist von einer plötzlichen Feuerwehrübung unterbrochen worden. In Absprache mit dem Kindergartenteam hatten die teilnehmenden Feuerwehren Lauenhagen und Nordsehl diesen Termin festgelegt. Die Kinder wussten dagegen nichts von der Übung. Bereits in den Wochen zuvor hatten sich die Jüngsten allerdings mit dem Thema Feuerwehr beschäftigt, sodass sie das simulierte Notfallszenario gut meisterten und das Verlassen der Fluchtwege beherrschten. Auch die Einsatzkräfte aus Nordsehl und Lauenhagen hatten ihre Hausaufgaben gemacht und sich zuvor mit den örtlichen Besonderheiten des Kiga vertraut gemacht.

veröffentlicht am 17.07.2014 um 17:33 Uhr
aktualisiert am 17.07.2014 um 20:41 Uhr

Los ging die Übung mit dem Kommando der Kindergartenleiterin Monika Aug: „Achtung, Achtung! Es brennt! Alle Kinder an der Tür aufstellen!“ Das Übungsszenario: Entstehungsbrand nach Dacharbeiten mit starker Rauchentwicklung. Die Feuerwehren übten dabei Menschenrettung und Brandbekämpfung. Es galt eine Person vom Dach und drei weitere Personen im Inneren des mit Nebelmaschinen stark verqualmten Kindergartens zu retten. Neugierig beäugten die Kinder die Löschtruppe, die sich von diesem Einsatz auch erhofft, Mädchen und Jungen für die Teilnahme an der Kinder- und Jugendfeuerwehr zu begeistern.kil



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige