weather-image

Feuer in Hamelner Flüchtlingsunterkunft

In der Familien-Erstaufnahmeeinrichtung für Kriegsflüchtlinge an der Hamelner Süntelstraße hat es am Mittwochabend gebrannt. Das Feuer wurde offenbar vorsätzlich in einem Zimmer des Blocks 4 gelegt. Die Polizei nahm zwei Flüchtlinge vorläufig fest. Sie wurden nach Informationen von Dewezet Online in Handschellen abgeführt, stehen im Verdacht, die Brandstiftung begangen zu haben. Vier Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes zogen sich Rauchgasvergiftungen zu, als die die Flammen mit Schaumlöschern bekämpften. Sie wurden mit Notarzt- und Rettungswagen in Krankenhäuser nach Hameln, Bad Pyrmont und Stadthagen gebracht. Zuvor hatte der Sicherheitsdienst den Wohnblock evakuiert und ein zweijähriges Mädchen aus dem Gefahrenbereich gerettet.

veröffentlicht am 16.12.2015 um 20:48 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 16:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt