weather-image
24°

Liedertafel Barksen feiert zwei Tage und ehrt Mitglieder

Feierabend durch Einsatz eigener Initiative gestaltet

Barksen. Mit vielen Gästen und Gratulanten konnte das 110-jährige Bestehen des Männergesangvereins Liedertafel Barksen gefeiert werden. Die zweitägige Feier begann mit einem Freundschaftssingen. Der Vorsitzende Dieter Wehrhahn konnte dazu sechs Chöre, Gäste und zahlreiche Dorfbewohner begrüßen. Die Männergesangvereine Bensen, Fischbeck, Schaumburg und Möllenbeck und der Gemischte Chor Bensen bewiesen eindrucksvoll ihre Sangeskünste.

veröffentlicht am 15.08.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 09:41 Uhr

Die geehrten Mitglieder des Gesangvereins Barksen.

Barksen. Mit vielen Gästen und Gratulanten konnte das 110-jährige Bestehen des Männergesangvereins Liedertafel Barksen gefeiert werden. Die zweitägige Feier begann mit einem Freundschaftssingen. Der Vorsitzende Dieter Wehrhahn konnte dazu sechs Chöre, Gäste und zahlreiche Dorfbewohner begrüßen. Die Männergesangvereine Bensen, Fischbeck, Schaumburg und Möllenbeck und der Gemischte Chor Bensen bewiesen eindrucksvoll ihre Sangeskünste. „The Uniques“ aus Bensen sorgten mit ihren Gospelsongs für Stimmung, bevor der gastgebende Verein dieses Freundschaftssingen ausklingen ließ. Beim anschließenden Dämmerschoppen saß die großen Sängerfamilie noch einige Stunden beisammen.

Am zweiten Festtag konnte Dieter Wehrhahn den Bürgermeister der Stadt Hessisch Oldendorf Harald Krüger, den Vorsitzenden des Kreischorverbandes Weserbergland, Werner Luther, Kreischorleiter Reinhard Großer, Vertreter des öffentlichen Lebens und der örtlichen Vereine willkommen heißen. Beim Festakt gab der Vorsitzende Dieter Wehrhahn einen Rückblick auf die Geschichte. 1901 hoben eine Handvoll Barksener und Zersener den Verein aus der Taufe. In einer Zeit, als es noch keine Massenangebote an Medien gab, galt es, den Feierabend durch den Einsatz eigener Initiative zu gestalten, führte der Vorsitzende aus. „1922 wurde eine Vereinsfahne angeschafft, um auch nach außen Geschlossenheit und Selbstbewusstsein zu demonstrieren. Die Weltkriege brachten Einschnitte, aber trotz aller Kriegswirren hielt das Band der Gemeinschaft, und es konnte 1948 wieder die erste Singstunde im Frieden stattfinden“, hatte Dieter Wehrhahn in der Chronik nachgelesen. In den folgenden Jahren gestaltete man viele Sängerfeste, schloss Freundschaften mit anderen Vereinen. Heute ist die Liedertafel mit 90 Mitgliedern und 27 aktiven Sängern Mittelpunkt des kulturellen Lebens im Dorf. Besonders stolz ist man darauf, dass das Band der Liedertafel auch über die Grenzen hinaus gehalten hat, denn es sind heute immerhin 31 „Auswärtige“ aktive und fördernde Mitglieder, die sich im Verein geborgen fühlen und mit ihm eng verbunden sind.

Bürgermeister Harald Krüger ging auf die Bedeutung der Chöre ein. „Die Chöre erfüllten das Gemeinschaftsleben in den Orten und pflegten nicht nur den Gesang und damit ein Stück Kultur, sie sind auch für die sozialen Kontakte der Menschen ein unverzichtbarer Bestandteil“, betonte Krüger. „Das gute Niveau des MGV Barksen ergibt sich eben auch aus der kontinuierlichen Vereinsführung“, schloss Krüger.

Die Sänger der Liedertafel Barksen beim Chorkonzert zum 110-jährigen Bestehen in der Hohensteindiele.

Der Vorsitzende des Kreischorverbandes Weserbergland Werner Luther ehrte den Vorsitzenden Dieter Wehrhahn für 50 Jahre aktives Singen. Seit 36 Jahren leitetet er die Geschicke des Vereins. Dieter Wehrhahn und der Vorsitzende des Kreischorverbandes konnten für 40 Jahre aktives Singen Heinz Holzgräfe, Herbert Krause und Manfred Sterenberg auszeichnen. Die „Bronzene Nadel“ bekamen für zehn und 15 Jahre aktives Singen Horst Held, Heinz Hartmann, Ingo Klausing, Wilhelm Lutter und Gerhard Karsubke. Seit 60 Jahren unterstützen Fritz Seelig, Josef Unzner, Heinz Wehrhahn als fördernde Mitglieder die Liedertafel, fünf Jahrzehnte machen dies Horst Holitzner, Wilhelm Söffker sowie vier Jahrzehnte Edmund Steding.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?