weather-image
10°
Dirk-Thomas Liehr feiert in Stadthagen auf Larissa den Erfolg im S-Springen

Fehlerfrei in 43,27: Dieter Smitz siegt auf Meret im "Großen Preis"

Reiten (ye). Ein Wechselbad der Gefühle erlebten wohl nicht nur die Parcourshelfer bei der Premiere der Bezirksmeisterschaften in Stadthagen. Im Großen Preis von Stadthagen musste auch die Entscheidung im Titelkampf des Bezirksreiterverbandes Hannover fallen.

veröffentlicht am 23.05.2007 um 00:00 Uhr

Mit dem Sieg in Stadthagen gewann Dirk-Thomas Liehr auf der acht

Eine Prognose grenzte an Hellseherei. Nur wenige Punkte trennten den führenden Peter Korn-Finke (RFV Schloß Ricklingen) von seinen Schaumburger Verfolgern. Dirk-Thomas Liehr (RZFV Stadthagen) und Dieter Smitz (TG Schaumburg) waren dem Schloß Ricklinger auf den Fersen. 14 Sprünge, darunter eine dreifache Kombination, im S-Parcours mit Stechen musste die Entscheidung bringen. Der "schnelle Bäcker" aus Braunschweig, Axel Milkau, legte auf Laura-Jana die erste fehlerfreie Runde hin, Dirk-Thomas Liehr (RZFV Stadthagen) auf Larissa zog nach - das Stechen im Großen Preis war gesichert. Für Landesmeister Thomas Heineking (RV Nendorf) und Czarnitza war die Nullrunde im Umlauf Ehrensache. Dieter Smitz (TG Schaumburg) auf Meret komplettierte das Quartett im Stechen. Bäcker Milkau lenkte auch sein zweites Ross fehlerfrei durch den Stangenwald. Fünf Teilnehmer davon zwei Schaumburger im Stechen, das war ganz nach dem Geschmack von Parcourschef Klaus-Wilhelm Holle. Die oberste Stange des letzten Sprunges fiel unter den Hufen von Laura-Jana und Axel Milkau. Dirk-Thomas Liehr und Larissa kassierten vier Strafpunkte am Oxer, der im Stechen nur noch zweifachen Kombination. Landesmeister Heineking und sein Brauner erwischte der Fehlerteufel an den Wasserplanken. Dieter Smitz hatte es in der Hand. Schimmel Meret zog die Hufe ganz dicht unter den Bauch: Fehlerfrei in 43,27 Sekunden. Ein wenig Zittern musste der Bad Nenndorfer Profi noch um seinen Sieg. Bei 46,81 Sekunden blieb die Uhr für Milkau und Amadeus stehen. Dieter Smitz, Zweiter im Großen Preis 2006, sicherte den ersten schaumburger Sieg im Großen Preis von Stadthagen. "Das war für mich ein besonderer Erfolg", kommentierte der 37-jährige Profi. Die Schimmelstute Meret steht zwar erst seit Dezember im Stall von Dieter Smitz, der traut seinem neuen Pferd nach den ersten Erfahrungen Einiges zu. Mit dem Sieg im Großen Preis rundete Familie Smitz die Erfolge in den Springpferdeprüfungen ab. War mit diesem Sieg auch schon der Titelkampf entschieden? In der Rechenstelle "rauchten" die Computer. Mit der fehlerfreien Runde im Umlauf waren Liehr und Larissa am führenden Korn-Finke vorbeigezogen und sicherte sich den Titel. Mit zwei Punkten Rückstand auf Korn-Finke sicherten sich Smitz und Meret Platz drei. Bei der Landesmeisterschaft in Hannover vom 12. bis 17. Juni treffen die schaumburger Springreiter im nächsten Titelkampf aufeinander. Bereits am Samstagabend waren die Daumen der Parcourshelfer in Stadthagen platt gedrückt. Sieben schaumburger Teilnehmer waren im S-Zwei-Phasenspringen gemeldet. Sechs Stadthäger wollten es wissen. Die Vizemeisterin der Junioren, Anneke Wilharm, hatte den kleinen Fuchshengst Luca gesattelt. Peter Baust setzte auf den schnellen Drogadero. Friedrich-Wilhelm Koller saß auf Chestello. Reitlehrerin Anja Wöllner hatte ihren Schimmel Get Away gesattelt. Reiner Steege saß auf Loozar, Dirk-Thomas Liehr auf Larissa und Dieter Smitz startete mit seinen Pferde Light Money und Meret. Fehlerfrei auch in der zweiten Phase, dem direkt anschließenden Stechen, blieben von der schaumburger Springreitergarde nur Dirk-Thomas Liehr und Larissa. Der Wendthäger hatte mit der braunen Stute die Marke gesetzt. Fehlerfrei in 42,35 Sekunden, daran scheiterte die Konkurrenz. Und Dirk-Thomas Liehr gewann sein siebtes S-Springen. Für die erst achtjährige Stute Larissa war es bereits der zweite Sieg im schweren Parcours.

Im Stechen des Großen Preises von Stadthagen behielt Dieter Smit
  • Im Stechen des Großen Preises von Stadthagen behielt Dieter Smitz (TG Schaumburg) die Übersicht und holte sich mit einem fehlerfreien Ritt auf Meret den Titel.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt