weather-image

FDP-Chef: "Ich fass' es nicht"

Landkreis/Rodenberg (bab). Fassungslos ist der FDP-Kreisvorsitzende Paul-Egon Menseüber die Entscheidung des Rodenberger Rates zum Verwaltungsausschuss. "Wie ist es möglich, dass Ratsmitglieder in Rodenberg ihren eigenen Kolleginnen und Kollegen aus dem Rat die Teilnahme an den Sitzungen des Verwaltungsausschusses verwehren?" fragt Mense erstaunt in einer Presseerklärung. "Ichfass' es nicht", titelt er in seinem Schreiben. Dass die Teilnahme am Verwaltungsausschuss (VA) für Ratsmitglieder sehr aufschlussreich sei, wisse er aus eigenen Erfahrungen in Rinteln, wo der VA ebenfalls allen Mitgliedern zugänglich sei.

veröffentlicht am 07.07.2008 um 00:00 Uhr

Mense vermutet, dass die VA-Mitglieder in Rodenberg unter sich bleiben wollen und fragt sich warum. "Traut man den zuhörenden Ratsmitgliedern, also den eigenen Leuten, nicht die teils notwendige Verschwiegenheit zu? Befürchtet man die Transparenz darüber, wie manche Entscheidungen zustande kommen? Hat man irgendetwas zu verschweigen?" fragt Mense. Nach Meinung des FDP-Kreisvorsitzenden könnte es auch möglich sein, dass andernfalls Mängel erkennbar würden wie Inkompetenz, mangelnde Solidarität, schlechter Umgangsstil "und vielleicht auch taktische Spielchen". "Die Ablehnung dieser Scheindemokraten lässt vieles vermuten", so Mense, denn einen plausiblen Grund gebe es nicht. "Ganz im Gegenteil", meint Mense. Das Vorurteil, "die da oben machen sowieso, was sie wollen, wird durch solches Verhalten gestärkt", ist sich der Kreisvorsitzende der FDP sicher.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt