weather-image
11°
×

Nach dem Sensationssieg in Holzminden kommt jetzt Degersen

FC Stadthagen mit breiter Brust

Bezirksliga (jö). Seit dem souveränen Sensationssieg beim erfolgsverwöhnten SV Holzminden ist der FC Stadthagen plötzlich beim Thema Meisterschaft im Gespräch. Auch von Spielertrainer Lars Reuther kommen erstmals selbstbewusstere Töne: "Wir hatten Holzminden mit seinen eineinhalb Chancen erstaunlich gut unter Kontrolle."

veröffentlicht am 02.10.2008 um 00:00 Uhr

Sein Blick ist nach oben gerichtet, aber die komfortable Rolle des unterschätzten Mitbewerbers mag er nicht aufgeben. "Wir müssen schauen, wo das Ganze endet", sagt Reuther. Stadthagen führt die Meute der Verfolger an, hat Kontakt zur Spitze und wenn nicht alles täuscht, landen am Sonntag drei weitere Zähler auf dem Punktekonto. Nach der schwersten aller denkbaren Aufgaben in Holzminden wird gegen den Tabellenletzten SV Degersen im Jahnstadion das Kontrastprogramm aufgeführt. "Wir können nur verlieren", weiß Lars Reuther. Alles andere als ein Stadthäger Sieg wäre eine mindestens ebenso große Sensation wie der Erfolg beim Tabellenführer Holzminden. Für eine Blamage gibt es allerdings keinerlei Anhaltspunkte. Neben den bereits ins Team zurückgekehrten Ismail Topcu und Lars Reuther steht am Sonntag auch Heiko Schade wieder zur Verfügung. Der Kader ist damit komplett. Nur Patrick Briest ist noch im Ausland. Während Stadthagen oben für Furore sorgte, stürzte Degersen am letzten Sonntag mit einem 1:6-Heimdebakel gegen Preußen Hameln II auf den letzten Tabellenplatz ab. Die Abwanderungsgelüste von Pedro Diaz-Garcia wird das beflügelt haben. Er wurde zuletzt wieder auf dem hiesigen Fußballmarkt angeboten. Nach seiner Sperre ist Pedro Diaz-Garcia gegen Stadthagen erstmals wieder dabei. "Ich freue mich auf das Spiel", sagt er.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige