weather-image
22°
Reuther-Elf empfängt den Bezirksoberliga-Absteiger aus Halvestorf

FC Stadthagen hat keine Punkte gegen das Top-Team eingeplant

Bezirksliga (jö). Der FC Stadthagen trägt als einziger Schaumburger Bezirksligist keinerlei Abstiegsgedanken mit sich herum. Der sechste Platz spiegelt das Leistungsvermögen der Mannschaft gut wider, glaubt auch Spielertrainer Lars Reuther. Am Sonntag geht es in der Tabelle aber wahrscheinlich wieder abwärts. Der starke Tabellenzweite SSG Halvestorf kommt ins Jahnstadion.

veröffentlicht am 02.11.2007 um 00:00 Uhr

Danny Harkai glänzt in der Vertreterrolle. Foto: ph

"Wir werden auch in diesem Spiel unsere Chance suchen, aber die Punkte haben wir nicht eingeplant", sagt Lars Reuther. Der FC Stadthagen kam in Rinteln mit einer mittelmäßigen Leistung zum ungefährdeten Sieg. "Als wir 2:0 führten, war das Spiel gelaufen, weil vom Gegner nichts mehr ausging", spürte Lars Reuther. Illy Syla erwies sich erneut als idealer Einwechselspieler. Zwei Minuten nach seiner Hereinnahme machte er mit seinem Heber ein wunderschönes Tor. "Er braucht keine Anlaufphase, ist sofort im Spiel", freut sich Reuther. "Aber die Rolle als Joker gefällt ihm überhaupt nicht." Illy Syla wird aber aufgrund einer noch nicht vollständig abgeklungenen Prellung auch am Sonntag zunächst auf der Bank bleiben. Im Tor steht wieder Danny Harkai, der inseinen bisherigen Einsätzen durchweg fehlerfrei hielt. FC-Torwarttrainer Nils Reuther macht ein Sonderprogramm mit ihm. Das scheint sich auszuzahlen. Stammtorwart Ciro Miotti wurde derweil operiert. Es sieht gut aus. Nach der Winterpause steht er wahrscheinlich wieder zur Verfügung. Absteiger SSG Halvestorf setzte sich zuletzt im Hamelner Prestigederby mit 3:1 gegen Bad Pyrmont durch und erkämpfte sich damit vier Punkte Vorsprung auf den Tabellendritten. "Ich habe zu viel Schönspieler", schimpfte Pyrmonts Trainer Michael Wollitz.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare