weather-image
×

Reuther-Schützlinge beim Tabellenzweiten TSV Pattensen

FC Stadthagen auf "Mertes-Acker"

Bezirksliga (jö). Stadthagens Spielertrainer Lars Reuther macht sich für das kommende Spiel einfach. "Pattensen muss gewinnen, wir nicht", sagt er. Der FC tritt am Sonntag beim Tabellenzweiten an und geht als Außenseiter ins Rennen.

veröffentlicht am 14.03.2008 um 00:00 Uhr

Bei der 0:4-Hinspielniederlage wurde deutlich, dass Stadthagen noch weit vom Niveau einer Mannschaft wie Pattensen entfernt ist. Mit 54 Saisontoren hält der Tabellenzweite den Rekord in der Bezirksliga. Die Elf von Trainer Rüdiger Beilhardt ist erfrischend offensiv ausgerichtet und gilt auf eigenem Platz, der nach dem Nationalspieler neuerdings unter der Bezeichnung "Mertes-Acker" läuft, als unbezwingbar. In der letzten Woche holte der TSV Pattensen ein ehrenwertes 1:1-Unentschieden beim starken Mitbewerber Bad Pyrmont. "Wir werden versuchen, unser Tor lange sauber zu halten", kündigt Lars Reuther an. Er stand in der Woche noch unter dem Eindruck des ersten diesjährigen Meisterschaftsspiels vom letzten Wochenende. Der FC Stadthagen zeigte beim 1:1 gegen Springe insbesondere in der zweiten Halbzeit eine dürftige Leistung. Der Mannschaft waren nach der langen Wettkampfpause deutliche Defizite anzumerken, auch im konditionellen Bereich. "Ab der 60. Minute war bei uns die Kraft weg", berichtet Reuther. Mit der Punkteteilung war er deshalb einverstanden. Der Tabellenneunte FC Stadthagen muss in Pattensen auf den beruflich verhinderten Frank Hellmig verzichten. Ismail Topcu ist am Sonntag aber wieder dabei.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt