weather-image
22°

FC 1:1 - Ausgleich erst in Minute 89

Bezirksliga (jö). In den letzten 20 Minuten mit zehn Mann, bis kurz vor Schluss im Rückstand - Stadthagen war mit dem enttäuschenden 1:1-Unentschieden gegen den FC Springe extrem gut bedient. Der Punkt wurde am Ende zwar gefeiert, hilft im Abstiegskampf allerdings nicht groß weiter.

veröffentlicht am 30.04.2007 um 00:00 Uhr

Die ersatzgeschwächte Mannschaft von Frank Haberland rannte ab der 9. Minute dem Rückstand hinterher. Marc Hellbig gewann den Zweikampf gegen Alexander Nicolai und traf zum 1:0 der Gäste. Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Der FC Stadthagen hatte bis zur Pause seine besten Möglichkeiten durch Illy Syla (21.) und Stojance Naunov (24.) bei einem Konter. Nach dem Wechsel entwickelten die Platzherren zwar ein wenig mehr Druck, kamen vor dem Tor aber weiterhin nicht konkret genug zur Sache. Stadthagen spielte seinen Stiefel herunter und als Levent Tarak sich in der 70. Minute auch noch die Ampelkarte wegen Meckerns einhandelte, sah es böse aus für die Kreisstädter. Drei Minuten vor dem Ende scheiterte Springes Martin Sperling freistehend an Torwart Ciro Miotti, der erstmals wieder dabei war. Mit dem Ausgleich in der 89. Minute rechnete schon niemand mehr. Der Treffer aus dem Gewühl sah zunächst wie ein Eigentor aus. Torschütze war aber Illy Syla. FC: Miotti, Hoppe, Levent Tarak, Knigge (46.Öz), Feyzi Tarak, Topcu, Nicolai, Diaz-Garcia (88. Pardis), Syla, Naunov, Wolf.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare