weather-image
×

Mazda untermauert mit neuem Modell den Anspruch, Stil mit Umweltverträglichkeit zu verbinden

Fast schon ein Hexer, dieser Sechser

veröffentlicht am 09.02.2013 um 00:00 Uhr

Autor:

SkyActiv nennt Mazda die Technologie zur Effizienz seiner Fahrzeuge. Leichter sollen sie werden, weniger verbrauchen, und trotzdem kraftvoll durchstarten. Der neue Mazda6 ist so ein Geschoss, hat 100 Kilogramm abgenommen und verbraucht jetzt 20 Prozent weniger Kraftstoff im Vergleich zum Vorgängermodell. Zoom-Zoom.

Die Japaner haben gute Arbeit geleistet. Den braven Mittelklässler haben sie mit der neuen Generation in eine coupéhafte Limousine verzaubert. Optisch ein Knüller. Als Kombi wusste der Mazda6 schon immer zu gefallen – als Fünftürer mit charakterstarkem Gesicht und schwungvoller Seitenfront sticht er aus dem Einheitsgrau der Mittelklasse jetzt aber auch deutlich heraus. Beide Fahrzeuge stehen auf der gleichen Plattform. Erstaunlich, dass der Kombi um sieben Zentimeter kürzer ist. Der Grund: Die mit 4,87 Meter eigentlich schon zur oberen Mittelklasse zählende Limousine lässt sich in den USA besser verkaufen. Der Kombi ist vor allem eine europäische Spezialität. Mazda bietet zurzeit beide Modelle zum selben Preis an – ab 24 990 Euro. Daher geht man davon aus, dass der Kombi mit dem 2,2-Liter-Diesel-Aggregat mit einer Leistung von 150 PS (110 kW), der im Durchschnitt nur 3,9 Liter pro 100 Kilometer verbrauchen soll, der Favorit wird. Übrigens: Den Durst mindert auch das Bremsenergie-Rückgewinnungssystem i-Eloop.

Platz ist in beiden Varianten genügend vorhanden: in der Limousine 489 Liter, im Kombi maximal 1 664 Liter im Gepäckabteil. Dank „Karakuri“-System, bei dem sich per Hebel vom Kofferraum aus die Rücksitze ganz einfach umklappen lassen, lässt sich der Stauraum auch unglaublich einfach vergrößern. Das Cockpit ist gut überschaubar und logisch angeordnet. Überhaupt macht das Interieur einen guten Eindruck. Lediglich der 5,8-Zoll-Monitor fällt vergleichsweise klein aus. Dafür besticht das eingebaute Navigationssystem des Herstellers Tom Tom mit leichter Bedienbarkeit und einem Preis von runden 500 Euro extra.

2 Bilder
Gelungene Ausstattung: das Interieur des Japaners

Mazda stimmt die Fahrwerke seiner Modelle seit jeher eher starff und sportlich ab, so auch hier. Dazu passt das neu entwickelte Sechsganggetriebe mit kurzen und knackigen Schaltwegen. Drei Benziner (von 107 kW (146 PS) bis 141 kW (192 PS) sowie zwei Dieselmodelle mit 110 kW (150 PS) und 129 kW (175 PS) stehen zur Auswahl. Die Preisspanne reicht von 24 990 bis 34 990 Euro Grundpreis.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt