weather-image

Da geht’s bunt zu: Wandgestaltung setzt 2013 Akzente

Farben geben jetzt den Ton an

veröffentlicht am 15.12.2012 um 00:00 Uhr

270_008_6043961_wo_101_1512_djd_Marburger_Tapetenfabrik.jpg

Weißes Einerlei an den Wänden war gestern. Heute ist bei der Gestaltung von Räumen mehr Individualität erlaubt – ob mit kräftigen Farben oder mit Tapeten im Retrolook der 50er Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Dabei kommt es auf das stimmige Gesamtbild an: Während eine Wand mit einem ausdrucksstarken Motiv besondere Akzente setzt, wird der übrige Raum passend dazu in einem Uni-Ton tapeziert. Das Resultat ist ein Wohnraum mit persönlichem Charakter. „Das Gestalten der Räume mit anspruchsvollen Dessins feiert ein eindrucksvolles Comeback“, beschreibt Wohnexpertin Regine Kuhlei, langjährige Chefredakteurin der Zeitschrift „Zuhause Wohnen“, die Einrichtungstrends für 2013. Gemeinsam mit der Marburger Tapetenfabrik stellt das Magazin bereits zum zweiten Mal eine eigene Trendkollektion vor. Gleich fünf fröhliche Kollektionen – vom Fifties-Look bis zu „Flowerpower“-Motiven – spannen dabei einen kreativen Bogen für die Gestaltung der eigenen vier Wände. „Nur Mut zur Farbe“, kommentiert Marburger-Chefdesigner Dieter Langer beispielsweise den Trendentwurf „Colour Blocking“. Knallrote Blüten und weiße Blätter präsentieren sich dabei auf einem farbenfrohen Hintergrund. „Zurück in die Zukunft“ könnte ein anderes Trendmotto lauten: Anleihen an die 50er Jahre prägen dieses Retrodesign. Schwarz bildet dabei einen Ruhepol, ein Beerenton und Apricot sorgen für Leichtigkeit.

Nicht minder reizvoll und ebenfalls im Trend liegt die Kombination von Gold- und Naturtönen. Ein kaleidoskopartiger Druck, zum Beispiel in Sorbettönen mit einem Goldakzent, gibt dem Raum viel Wärme. Angrenzende Wände lassen sich mit einem abgestimmten Uni-Material tapezieren.

Tapezieren macht der Fachmann: Im Umgang mit hochwertigen Wanddekorationen kommt es auf Sorgfalt und Erfahrung an – angefangen bei der richtigen Vorbereitung des Untergrunds über funktionsfähiges und sauberes Werkzeug bis hin zum geeigneten Klebemittel und der passenden Dosierung. Deshalb auf jeden Fall den Fachmann damit beauftragen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt