weather-image
26°
Kulturnacht-Aktion von Künstlerin Anka Knechtel ausgewertet

Familie auf Platz eins der Skala

Bückeburg (bus). Die Familie belegt in der Wichtigkeitsskala der Bückeburger eindeutig den ersten Platz. Zumindest bei dem Teil der Residenzstädter, der sich während der jüngsten "Langen Nacht der Kultur" an einer Aktion der Künstlerin Anka Knechtel beteiligt hatte.

veröffentlicht am 25.09.2007 um 00:00 Uhr

Anka Knechtel: Ihre Kulturnacht-Aktion belegt die Wichtigkeit vo

Knechtel wollte von den "Kulturellen" in persönlichen Benotungen wissen, welchen Angelegenheiten in ihrem Leben ein besonderer Stellenwert zukommt. In der jetzt erfolgten Auswertung nehmen außer Familie (35 Nennungen) Freunde und Gesundheit (jeweils 27) sowie Frieden (24) mit großem Abstand die vorderen Ränge ein. Auf die "Das Tor der 7 wichtigen Dinge in meinem Leben" benannte Aktion hatten im Außenbereich des Rathauses etliche "Fußspuren" aufmerksam gemacht. Hinweise wie "Geld", "Liebe" und "Sex" weckten das Interesse der Besucher. Im Inneren des historischen Gebäudes erwartete die Gäste - außer gegenständlicher Kunst und Gemälden - ein schmiedeeiserner Gartentorbogen, der zur Aufnahme der an Bindfäden baumelnden ausgefüllten Umfragestreifen diente. "Etwa 50 Frauen, Männer und Kinder haben sich daran beteiligt", berichtet die Künstlerin über eine von ihr in diesem Umfang nicht erwartete Resonanz. Dass die Felder "Beruf" und "Arbeit" (jeweils zwölf Erwähnungen) im Mittelfeld der Wertung landeten, sei in etwa vorhersehbar gewesen, meint Knechtel. Dass unterdessen Freund/Freundin, respektive Ehefrau/Ehemann auf lediglich jeweils sechs Nennungen kamen, habe sie ein wenig überrascht. Im Bereich der Kuriosa machten "Schokolade" und "Kasten Bier" das Rennen. Die Leckerli erhielten ebenso einzelne Voten wie "ehrliche Politiker weltweit", "keinen Stress haben" und "dass das Leben endlich ist". Und - herzallerliebst -: Meine Mama. (Die Mama standübrigens auf dem entsprechenden Streifen an oberster Stelle). Zu der unter dem Gesamtmotto "Was mit wichtig ist" stehenden Aktivität zählten außer Ausstellung und Umfrage eine Lyrik-Lesung und musikalische Intermezzi der Combo Volker Kohlmeier& Friends. Während der Lesung nahm Knechtel das Motto in unterschiedlichen Ausformungen auf - "ganz Bauch", "leben und leben lassen", "Vertrauen", "Kraft der Stille"; für Kohlmeier& Friends waren vor allen Dingen lateinamerikanische Rhythmen wichtig. Die im Foyer und im Treppenaufgang des Rathauses ausgestellten Arbeiten sind noch bis einschließlich Freitag, 28. September, in Augenschein zu nehmen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare