weather-image
21°

Fall Lügde: Zwei Jahre auf Bewährung für Heiko V.

DETMOLD / LÜGDE. Der dritte Angeklagte im Lügder Missbrauchsprozess, Heiko V., konnte das Landgericht Detmold am Mittwochabend nach rund zweieinhalbstündiger Verhandlung als freier Mann verlassen. Die Große Strafkammer des Landgerichts Detmold unter Vorsitz von Richterin Anke Grudda hat den dritten Angeklagten im Lügder Missbrauchsprozess, Heiko V., am Mittwochabend wegen Beihilfe zum Missbrauch in mehreren Fällen und des Besitzes von Kinder- und Jugendpornografie zu zwei Jahren Haft verurteilt. Die Strafe des 49-Jährigen, der die vergangenen sieben Monate in Untersuchungshaft saß, wird für drei Jahre zur Bewährung ausgesetzt. Somit konnte der Mann aus Stade den Saal nach rund zweieinhalbstündiger Verhandlung als freier Mann verlassen.

veröffentlicht am 17.07.2019 um 20:11 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?