weather-image
25°
×

Ferienspaß: Nun melden

Fair und gerecht per Computer

Samtgemeinde Nienstädt. Einen „monstermäßigen Ferienspaß“ verspricht die Samtgemeinde Nienstädt den Kindern für die kommenden Sommerferien. Damit es auch wirklich keinen Frust gibt, hat die Samtgemeinde das Auswahlverfahren für die Angebote umgestellt.

veröffentlicht am 19.06.2014 um 18:17 Uhr

„Die Kollegen haben sich ein neues System überlegt“, erklärt Vize-Verwaltungschefin Sandra Wiechmann. Ein Computerprogramm sorgt dafür, dass „alles automatisch passiert und auch gerechter“, sagt Julia Ganz, die zusammen mit ihrem Kollegen Michael Klemer die Organisation koordiniert. Die beiden Erzieher und Jugendbetreuer wollen vermeiden, dass beliebte Ferienaktionen gleich zu Anfang voll werden und spätere Anmeldungen keine Berücksichtigung finden. Das Auswahlverfahren soll für eine faire Chancenverteilung sorgen.

Angemeldungen werden deshalb erstmals via Internet entgegengenommen. Über die Adressse www.ferienspass-sg-nienstaedt.de kann jedes Kind seine Wünsche anklicken. Bis zum 6. Juli haben alle noch Gelegenheit dazu. Das Angebot ist im Wesentlichen für Sechs- bis Zehnjährige gedacht. Aber auch Fünft- und Sechstklässler haben Interesse, wie Ganz und Klemer berichten. Die Ferienspaß-Flyer wurden in den Schulen verteilt, einige Kinder haben bereits ihre Wahl getroffen.

Am 9. Juli lost das Computerprogramm die Zuordnung aus und am 14., 16. und 18. Juli sammelt die Samtgemeinde im „Jugendcafé Freiraum“, Bergkrug 16, in Helpsen die entsprechenden Gebühren und die Einverständniserklärung der Eltern ein. Wer keinen Internetanschluss hat, kann seine Vorlieben auch zu den Öffnungszeiten im „Freiraum“ angeben und werden ebenso im Losverfahren berücksichtigt.

Vereine, Organisationen und Privatpersonen bieten insgesamt 40 Ferienspaß-Angebote an – auch das Jugendcafé „Freiraum“. So soll dort Eis gemacht werden und eine Fahrt in den Heidepark starten. bab



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige