weather-image
19°
Pestalozzischüler aus Rinteln landen auf Platz 1 / Extener Grund- und Helpser Haupt- und Realschüler auf dritten Plätzen

"Fair bringt mehr": Schaumburg mit drei Landessiegern

Landkreis/Hannover. Bei der großen Abschlussveranstaltung des Wettbewerbs "Fair bringt mehr" mit ffn-Morgenmän Franky in Hannover sind die besten Schülerprojekte zur Gewaltprävention ausgezeichnet worden. Veranstalter waren die Volksbanken und Raiffeisenbanken in Niedersachsen und Bremen, Schirmherr des Wettbewerbs war Ministerpräsident Christian Wulff.

veröffentlicht am 13.10.2006 um 00:00 Uhr

Auf Platz 1: Schüler der Pestalozzischule in Rinteln. Fotos: pr.

Mehr als 400 Kinder und Jugendliche waren zur Preisverleihung gekommen. Auch die Volksbank in Schaumburg hatte ihre auf Kreisebene ermittelten besten Projekte (wir berichteten) zur Landes-Jurierung weitergegeben. Fast alle eingereichten Schaumburger Projekte schnitten dabei sehr erfolgreich ab. In der Kategorie 3. und 4. Klasse belegte die 4. Klasse der Grundschule Exten unter der Leitung von Sandra Schuhmann mit ihrem Projekt "Die Spürnasen auf heißer Spur" den dritten Platz auf Landesebene. Bei dem Projekt entwickelten die Schüler einen Plan, wie jeder ohne Angst und Ekel die Toiletten in der Schule besuchen kann. Das Projekt wurde alleine von den Schülern entwickelt und soll im kommenden Jahr durch die neu gegründete Spürnasen AG weiterhin erfolgreich umgesetzt werden. Auch die Haupt- und Realschule in Helpsen kam mit dem Projekt "Stark miteinander - Streitschlichtung" unter die Landessieger. Die Schüler der 6. Klasse unter der Leitung von Ursula Alves erarbeiteten bei ihrem Projekt den konstruktiven Umgang mit Konflikten und Störungen in der Klasse zu erlernen, sodass sich jeder in der Klasse wohlfühlen kann und jeder einzelne die Verantwortung für sein Handeln übernimmt. Die Schülerinnen und Schüler belegten dabei ebenfalls den dritten Platz in ihrer Kategorie. Sogarüber einen ersten Platz in der Kategorie 8. bis 10. Klasse konnten sich die Schülerinnen und Schüler der Pestalozzischule in Rinteln freuen. "Ich bin dabei" lautet der Name des Projekts der Schülerinnen und Schüler unter der Leitung von Heinz Hering. Die Schüler stellten Verhaltensregeln auf und entwickelten dazu einen Ausweis, auf dem sie für gutes Verhalten Punkte sammeln konnten. Bei Erreichen von 12 Punkten gab es eine Belohnung. Das Ausweisheft unterstützte und erinnerte die Schüler an die vorher aufgestellten Regeln. "Wir sind sehr stolz auf das sehr gute Abschneiden unserer eingereichten Projekte auf Landesebene und freuen uns sehr mit den Gewinnern", sagte Susanne Vogt, Jugendmarktleiterin der Volksbank in Schaumburg. "Wir werden im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder aktiv am Wettbewerb teilnehmen." Ffn-Morgenmän Franky moderierte das Abschluss-Event. Die Sieger nahmen mit großer Begeisterung zusammen mit Erziehern, Lehrern und Eltern die Preise entgegen. Promis von Hannover 96 und Mitglieder der Landesjury übergaben die Preise im Gesamtwert von 50 000 Euro an die Sieger.

Die "Spürnasen auf heißer Spur" von der Grundschule Exten belegt
  • Die "Spürnasen auf heißer Spur" von der Grundschule Exten belegten den dritten Platz in ihrer Kategorie.
Die Streitschlichter von der Haupt- und Realschule Helpsen lande
  • Die Streitschlichter von der Haupt- und Realschule Helpsen landeten mit ihrem Projekt ebenfalls auf Platz 3 ihrer Kategorie.
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare