weather-image
19°
×

FC Stadthagen bei der SSG Halvestorf

Ex-Trainer Ralf Fehrmann als zusätzliche Motivation

Bezirksliga (jö). Der FC Stadthagen liefert Stoff für Führungskräfteseminare. Seit der als unverzichtbar eingestufte Lars Reuther wegen seiner Verletzung nicht mehr mitspielt, seit also die Verantwortung auf viele Schultern verteilt wurde und alle in der Pflicht sind, ist das Team so erfolgreich wie selten zuvor.

veröffentlicht am 16.05.2008 um 00:00 Uhr

"Ich bin von der Mannschaft begeistert", sagt Lars Reuther. Stadthagen verlor zwar zuletzt in Pattensen, spielte dort aber gut mit und hatte den Spitzenreiter am Rand einer Niederlage. Markus Weck machte mit seinen zwei Toren am Ende den Unterschied. Der FC Stadthagen ist auf dem besten Weg, sein Saisonziel, einen gesunden Platz im Mittelfeld, zu erreichen. Am Sonntag hat der FC Stadthagen aber erneut eine denkbar schwere Aufgabe. Mit dem Spiel bei der SSG Halvestorf mischt sich Stadthagen erneut in den Zweikampf um Meisterschaft und Aufstieg ein. Die Hamelner landeten zuletzt mit dem 3:1 gegen Gehrden und dem 2:0 in Klein Berkel zwei Siege. Damit kamen sie wieder bis auf einen Punkt an Pattensen heran. "Es versteht sich von selbst, dass wir auch in Halvestorf nichts verschenken", sagt Lars Reuther. Dass man mit einem Sieg beim Tabellenzweiten den ehemaligen FC-Trainer Ralf Fehrmannärgern könnte, sorgt für zusätzliche Motivation. Er hatte nicht nur in Rinteln, sondern auch in Stadthagen einen unrühmlichen Abgang.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige