weather-image
Spezielle Gewebe halten Insekten auch an großen Schiebetüranlagen draußen

Extrabreite Schutzrollos

veröffentlicht am 11.07.2015 um 00:00 Uhr

270_008_7740503_sv51577s_bild3_Foto_djd_NEHER.jpg

Immer größer, immer breiter: Auf diesen kurzen Nenner lässt sich der Einsatz von Glas in der modernen Architektur bringen. „Großzügige Fenster- und Türöffnungen holen jede Menge Licht ins Haus und sorgen zugleich für fließende Übergänge zwischen dem Wohnbereich und dem Garten – zum Beispiel mit Schiebetüranlagen, die sich komplett über mehrere Meter öffnen lassen“, erklärt Bauen-Wohnen-Experte Johannes Neisinger.

Doch über den Zugang im XXL-Format gelangt auch so mancher ungebetene Besuch ins Haus. Fliegen, Spinnen, Mücken und auch Pollen können die Wohlfühlatmosphäre empfindlich beeinträchtigen. Juckende Mückenstiche und ein ständiges Summen im Raum sind Sommerphänomene, auf die wohl die allermeisten verzichten möchten.

Klassische Insektenschutzgitter stießen bislang allerdings bei den großen Terrassen- und Schiebetüren an ihre Grenzen. Speziell für diesen Architekturtrend gibt es jetzt passende Lösungen: Das Insektenschutzgewebe ist nun auch als extrabreites Rollo oder als Schiebeanlage erhältlich. Besonders bequem für weite Türöffnungen ist das Rollo in Verbindung mit einem Motorantrieb: Ein Tastendruck auf die Fernbedienung genügt, um es in wenigen Sekunden hoch- oder runterfahren zu lassen.

270_008_7740502_sv51577s_bild2_Foto_djd_NEHER.jpg
  • Fast unsichtbar halten spezielle Schutzgewebe Insekten und Pollen draußen – und lassen dennoch viel Frischluft ins Haus.

Aber auch die Schiebeanlagen passen sich jeder Terrassen- oder Balkontür im Großformat an und sind einfach zu bedienen. Jeder Insektenschutz wird passend auf Maß angefertigt und von Fachbetrieben eingebaut.

Der entscheidende Vorteil des Feinmaschgewebes: Insekten und auch ein Großteil der lästigen Pollen bleiben wirksam draußen, Licht und Luft hingegen gelangen nahezu ungehindert ins Haus. Die Fäden des robusten Materials sind mit 0,15 Millimetern so dünn, dass der Insektenschutz fast unsichtbar ist. Das Gewebe ist zudem besonders reißfest und witterungsbeständig.

Es sind für jede Öffnung passende Lösungen erhältlich. So gibt es Fliegengitter für sämtliche Fensterformen, auch für Dreiecke, Trapeze oder Rundbögen. Lichtschächte, die oft zum Sammelbecken für Insekten, Laub und Schmutz werden, lassen sich mit transparenten und luftdurchlässigen Abdeckungen schützen.

Weitere Informationen und eine umfassende Beratung erhalten Interessierte im örtlichen Fachhandel. Die lokalen Experten erfüllen selbstverständlich auch individuelle Wünsche.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt