weather-image
10°
Nach dem 0:3 geht die Ordnung verloren

Extens geplante Pleite fällt mit 1:5 unnötig hoch aus

Bezirksliga (jö). Der TSV Exten holte sich in Bad Pyrmont die erwartete klare Niederlage ab. Der Aufsteiger verlor mit 1:5.

veröffentlicht am 13.11.2006 um 00:00 Uhr

"Pyrmont hatte zwar die bessere Spielanlage, aber bei uns fehlte auch der letzte Einsatz",ärgerte sich Extens Pressechef Gerhard Wolter, "die Niederlage hätte nicht derart deutlich ausfallen müssen. Auf einen gänzlich anderen Niveau spielte Pyrmont auf jeden Fall nicht." Die Gäste aus Exten lagen bereits zur Pause mit 0:2 zurück. Der ehemalige Halvestorfer Christopher Loges hatte beide Tore erzielt. Das erste mit einem Foulelfmeter in der 26. Minute, den Joachim von Meien am Strafraumeck unnötig verursacht hatte. Das zweite in der 43. Minute, als Exten in Unterzahl war, weil Martin Appel gerade behandelt wurde. Als die Spielvereinigung Bad Pyrmont schon drei Minuten nach dem Wiederanpfiff mit einem 30-Meter-Flachschuss von Marco Heetel auf 3:0 erhöhte, ging beim TSV Eintracht Exten langsam die Ordnung verloren. Der Aufsteiger ließ den Platzherren viel Raum. Marco Heetel erhöhte mit einer geschickten Täuschung in der 62. Minute auf 4:0. Das Pyrmonter 5:0 erzielte Christopher Loges in der 77. Minute. Der Treffer zum 5:1-Endstand hatte nur noch statistische Bedeutung. Extens Innenverteidiger Torsten Bode erzielte es in der 78. Minute aus dem Gewühl heraus. TSV: Krohn, Martin Appel, von Meien, Rüdiger Bode, Torsten Bode, Girardi (78. Krüger), Luthe, Braunert, Anke, Potthast (35. Matthias Appel), Kelmendi.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare