weather-image
TV Stadtoldendorf II topfit und hoch motiviert

Exten/Rinteln muss sich auf einen heißen Tanz einstellen

Handball (mic). Nach dem verpatzten Saisonstart reisen die Handballer der HSG Exten/Rinteln zur spielstarken Oberliga-Reserve des TV 87 Stadtoldendorf.

veröffentlicht am 13.09.2008 um 00:00 Uhr

Für die Weserstädter ein relativ unbekannter Kontrahent, was allen Akteuren vor der Begegnung sicherlich zusätzliche Spannung verspricht. "Wir werden bis auf Nils Klaue (Fingerverletzung) in Bestbesetzung auflaufen und wollen an die gute erste Halbzeit gegen Alfeld anknüpfen", sagt HSG-Linksaußen Christian Winter und bleibt optimistisch. Allerdings gibt es in dieser Liga keine leichten Spiele. Konzentration und eine aggressive Abwehr sind gegen die Youngster aus Stadtoldendorf erforderlich. "Wir haben in der Vorbereitung sehr gut gearbeitet und müssen uns vor keinem Gegner verstecken. Die Jungs sind topfit und werden am Sonntag von Beginn an mächtig Dampf machen", verspricht TV-Trainer Marc Rettig. Demnach trifft die HSG Exten/Rinteln auf einen hoch motivierten Gegner und kann sich einen heißen Tanz einstellen. Mit Melvin Huckauf verfügt Stadtoldendorf über einen technisch versierten Mittelmann. Am Kreis wirbelt der erfahrene Routinier Mike Franz im Wechsel mit Sebastian Voss und Marcel Cyrol. Auf die Piepenbrink-Truppe wartet eine ganz harte Auswärtsaufgabe. Der Bus für Zuschauer und Fans fährt um 14.30 Uhr an der Grundschule in Exten zum ersten Auswärtsmatch ab. Anwurf: Sonntag, 17 Uhr.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare