weather-image
14°

Exten-Rinteln feiert den 24:23-Heimsieg

Handball (mic). In der WSL-Oberliga feierten die Handballerinnen der HSG Exten-Rinteln einen knappen 24:23-Auftaktsieg gegen den MTV Barfelde.

veröffentlicht am 10.09.2007 um 00:00 Uhr

"Wir haben es wieder einmal spannend gemacht! Nach der Schwächephase anfangs der zweiten Halbzeit hing der Sieg am seidenen Faden. Doch Kirsten Chmelnik hat fünf Sekunden vor Schlusspfiff den erlösenden Siegtreffer erzielt", freute sich HSG-Trainer Bernd Waldera. Der Neuling erwischte einen Auftakt nach Maß und legte eine schnelle 2:0- und 5:3-Führung vor. Aus einer sicheren Deckung agierten die Weserstädterinnen mit schönen Spielzügen. Die HSG hatte den Ball und Gegner fest im Griff. Die auffällige HSG-Mittelfrau Sina Höcker traf zum 9:6-Zwischenstand, ehe Birgit Bembenneck zur beruhigenden 14:11-Pausenführung erhöhte. Nach dem Seitenwechsel nutzten die Gäste eine Schwächephase der Waldera-Schützlinge und witterten nach dem 14:14-Ausgleich Morgenluft. MTV-Torjägerin Katharina Wunstorf (7 Tore) markierte sogar den 19:17-Vorsprung für die Gäste. Anschließend lieferten sich beide Mannschaften über ein 19:19, 22:22 und 23:23 einen offenen Schlagabtausch. Fünf Sekunden vor dem Schlusspfiff behielt Kirsten Chmelnik die Nerven und sicherte den umjubelten ersten Heimsieg. HSG: Höcker 8, Chmelnik 7, Bembenneck 3, Voß 1, Khedr 2, Meyer 2, Brill 1.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare