weather-image
TSV Exten am Sonntag zuhause gegen den Bezirkspokalsieger FC Springe / FC Stadthagen empfängt Pattensen

Exten oder Stadthagen: Wer muss in die Relegation?

Bezirksliga (jö). Weil die wichtigen Entscheidungen bereits gefallen sind, konzentriert sich in der Bezirksliga alles auf den Rest der Abstiegsfrage: Wer wird 13. und muss in die Relegationsrunde? Der TSV Exten oder der FC Stadthagen?

veröffentlicht am 31.05.2007 um 00:00 Uhr

Die Ausgangslage spricht eindeutig gegen den Aufsteiger: Exten liegt zwei Punkte hinter Stadthagen und hat das irreparabel schlechtere Torverhältnis. Der Neuling braucht gegen Springe also einen Sieg und muss auf eine Stadthäger Heimniederlage gegen den Tabellenvierten Pattensen hoffen. Trotzdem dringt aus beiden Lagern Optimismus. Die Rechnung von Extens Trainer Wilhelm Sieker: "Normalerweise hat Stadthagen gegen den starken TSV Pattensen keine Chance und müsste verlieren. Dass wir gegen Springe alles versuchen, kann ich versprechen. Berücksichtige ich unsere starke zweite Halbzeit in Degersen, dann denke ich sogar, wir haben eine realistische Siegchance." Kollege Frank Haberland schätzt die Lage anders ein: "Uns reicht bereits ein Punkt, aber wir werden auf Sieg spielen und das Spiel gegen Pattensen gewinnen. Die drei Punkte bleiben hier!" Allerdings weiß auch Frank Haberland um die Stärke des Gegners. "Pattensen spielt sehr diszipliniert nach vorne. Hinten gibt es aber Probleme." Frank Haberland kennt Pattensens Trainer Rüdiger Beilhardt aus gemeinsamen Spielen in Auswahlmannschaften. Mit einer Teilnahme an der Relegationsrunde hat sich beim FC Stadthagen angesichts der günstigen Ausgangslage noch niemand ernsthaft vertraut gemacht. Frank Haberland hat seinen kompletten Kader beisammen, wird Heiko Schade wieder im Angriff spielen lassen und geht fest vom direkten Klassenerhalt aus: "Am Sonntag ziehen wir einen Schlussstrich unter die Saison." Ihm ist schon jetzt die Erleichterung anzumerken, dass der FC Stadthagen unter seiner sportlichen Führung offensichtlich nicht den historischen Weg in die Kreisliga antreten muss. Nach dem Klassenerhalt geht es nach Mallorca und danach will Frank Haberland entscheiden, ob er beim FC Stadthagen weitermacht. Dass er als Co-Trainer von Lars Reuther arbeitet, steht noch nicht fest. Der TSV Pattensen zelebriert am Sonntag im Jahnstadion den Saisonabschluss und reist mit zwei Bussen an. "Ich kann nur hoffen, dass Pattensen die Saison in fairer Weise zu Ende bringt", meint Wilhelm Sieker. Im Gegensatz zum FC Stadthagen muss er in gewohnter Weise gegen den Tabellenfünften FC Springe ohne wichtige Leistungsträger wie Dennis Luthe und Rüdiger Bode auskommen. Der Wille zum Verbleib in der Bezirksliga ist beim Aufsteiger ungebrochen. "Wir schaffen den Klassenerhalt, entweder schon am Sonntag oder später in der Relegation", kündigt Sieker an. Die Verbreitung von Zwischenergebnissen aus Stadthagen ist am Sonntag unerwünscht. Der TSV Exten will sich voll und ganz auf das Spiel gegen Springe konzentrieren.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt