weather-image

Exten entführt einen Zähler

Bezirksliga (jö). Nach den Niederlagen der letzten Wochen und dem 0:8 in Tündern musste man sich um den TSV Eintracht Exten beim torhungrigen FC Springe Sorgen machen. Doch der Aufsteiger beendete seine Negativserie und verbuchte mit dem 1:1-Unentschieden endlich mal wieder einen schönen Erfolg.

veröffentlicht am 09.10.2006 um 00:00 Uhr

Exten begegnete dem technisch hochwertigen Kurzpassspiel der Platzherren mit Kampf, Einsatz und guten Kontern. Auch das zuletztübliche frühe Gegentor fiel nicht. Im Gegenteil: Diesmal ging der Aufsteiger schon nach vier Minuten in Führung. Nach einer Hereingabe von Holger Heise traf der diesmal starke Dennis Luthe zum 1:0 der Gäste. Matthias Appel hatte bei einem Konter in der 16. Minute eine weitere gute Chance. Der Ball ging an das Außennetz. Springe war aber optisch überlegen. Christian Krohn bewahrte seine Truppe in der 39. Minute vor dem Ausgleich. Als Markus Geide völlig frei zum Schuss kam, reagierte Extens Schlussmann überragend. Drei Minuten nach der Pause war es aber soweit: Der FC Springe setzte seine Feldüberlegenheit in ein Tor um. Den 1:1-Ausgleich erzielte Torjäger Michael Wehmann mit einem Kopfball. Springe wurde stärker. Exten musste mit seiner starken Abwehr heikle Situationen überstehen, besonders in der Schlussphase, als Francesco Rukavina nur die Latte traf (84.) und Dennis Luthe auf der Linie rettete (86.). Torsten Bode bekam in der Nachspielzeit noch eine Gelb-Rote Karte. TSV: Krohn, Schwabauer, Potthast, Rüdiger Bode, Torsten Bode, Heise, Luthe, von Meien, Matthias Appel (69. Kelmendi), Bender, Anke (66. Girardi).

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare