weather-image

Explosionsgefahr in Pötzen - Feuer richtet Schaden von weit mehr als 100000 Euro an

Pötzen (ube). Bei einem nächtlichen Feuer auf dem Betriebshof eines Handwerksbetriebes in Pötzen ist nach Angaben der Hamelner Polizei ein Riesenschaden entstanden - er wird auf weit mehr als 100000 Euro geschätzt.

veröffentlicht am 10.04.2013 um 09:10 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 22:41 Uhr

Feuer
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Ein voll ausgestatteter Camping-Bus, der seit Ostern auf dem Betriebshof eines Unternehmens in Pötzen stand, ist ein Raub der Flammen geworden. Weil das sieben Meter lange und 6,5 Tonnen schwere Fahrzeug mit einer Flüssiggas-Anlage ausgestattet ist und zwei Propangasflaschen an Bord hatte, bestand längere Zeit Explosionsgefahr. Drei in der Nähe abgestellte Firmenfahrzeuge wurden durch die extreme Hitze unterschiedlich stark beschädigt. Feuerwehrleute löschten einen der drei Mercedes Transporter und schoben ihn aus dem Gefahrenbereich. Sie konnten verhindern, dass das Feuer auf ein Wohnhaus übergreift. Der Feuerschein war kilometermeterweit zu sehen. Der Brandort ist beschlagnahmt. Experten suchen nach der Ursache des Feuers.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare

Kontakt

Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt