weather-image
12°
Schwelbrand mit Verpuffung / Ursache noch unklar / Heute untersuchen Experten den Brandort

"Explosionen" gemeldet - Pizzeria brennt aus

Rinteln (crs). Hoher Sachschaden ist gestern Nachmittag bei einem Brand mit anschließender Verpuffung in der Pizzeria "La Fontana di Trevi" in der Mindener Straße entstanden. Die im Keller gelegenen Räume des italienischen Restaurants wurden stark verrußt, die Polizei geht von einem Schaden im mindestens fünfstelligen Bereich aus - Menschen wurden nicht verletzt. Die Brandursache ist noch unklar. Nachbarn hatten die Feuerwehr gegen 16 Uhr wegen "mehrerer Explosionen" alar miert.

veröffentlicht am 30.04.2007 um 00:00 Uhr

Dichter Qualm dringt aus den im Keller gelegenen Räumen der Pizz

"Wir mussten von einer Gasexplosion ausgehen, außerdem war unklar, ob sich noch Menschen im Gebäude befinden", schildert Rintelns Ortsbrandmeister Thomas Blaue die Situation beim Eintreffen der ersten Feuerwehrleute. Beide Befürchtungen bestätigten sich nicht: Ein Spürtrupp der Stadtwerke suchte die Brandstelle auf ein mögliches Gasleck ab- ohne Befund. Und die Atemschutzgeräteträger, die auf der Suche nach möglichen Opfern als Erste in die stark verqualmten Räume einstiegen, fanden die Räume der Gaststätte menschenleer vor. Die von Nachbarn gemeldeten Explosionen erklärt Blaue so: Offenbar hatte sich am Tresen im Eingangsbereich des Restaurants ein Schwelbrand entwickelt. Aufgrund der großen Hitze in den Kellerräumen zersprangen Fensterscheiben, und der so einströmende Sauerstoff führte zur anschließenden Verpuffung - die so heftig war, dass es die Eingangstür der Pizzeria aus den Angeln riss. "Das war wohl der Knall, bei dem die Anwohner an eine Explosion gedacht haben", vermutet Blaue. Die 80 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Rinteln, Steinbergen, Exten, Uchtdorf und Deckbergen löschten den Brand und saugten mit Hochdrucklüftern den Qualm aus den Räumen. Die Bewohner des Hauses wurden vorsichtshalber evakuiert, das Gebäude ist in seiner Substanz jedoch nicht gefährdet. Der Schaden ist trotzdem verheerend: Holzbalken, Tische und Bänke haben gebrannt, der Putz ist von den Wänden gekommen, der ganze Raum komplett verrußt. Die Brandursache steht noch nicht fest. Möglich ist nach Auskunft der Polizei sowohl ein technischer Defekt als auch fahrlässige Brandstiftung. Blaue hält ebenfalls einen Defekt an elektrischen Geräten für wahrscheinlich ("an der Brandstelle stand der CD-Player") oder aber die Entzündung zum Beispiel von Asche im Papierkorb - der Mittagsbetrieb in der Pizzeria war gerade erst vorüber. Die Brandstelle wurde vorerst beschlagnahmt. Heute werden sich Brandermittler der Polizei auf die Suche nach der Ursache machen. Während des zweistündigen Einsatzes blieb die Kreuzung von Mindener Straße und Waldkaterallee komplett gesperrt, der Weg in die Innenstadt war dicht.

0000447664-12-gross.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt