weather-image

Insolvenzverwalter fordert von Ex-Oberkreisdirektor Krauß vier Millionen Euro

EWR-Pleite – Aufsichtsräte sollen Schadenersatz zahlen

Hameln. Wer einmal für das einstige Tourismus-Vorzeigeprojekt Erlebniswelt Renaissance (EWR) Verantwortung getragen hat, könnte Probleme bekommen, denn: Insolvenzverwalter Stephan Höltershinken verlangt von einigen Ex-Geschäftsführern sowie von allen ehemaligen Aufsichtsräten und deren Vorsitzenden Schadenersatz – sofern die Ansprüche noch nicht verjährt sind. Es geht um Summen von 36 000 Euro bis 9,4 Millionen Euro. 

veröffentlicht am 20.01.2012 um 12:46 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:05 Uhr

Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt