weather-image
27°

Kostenüberschreitungen in Bückeburg und Bevern zwingen Landkreise zu schnellen Entscheidungen

EWR entgeht erneut ganz knapp der Insolvenz

Bückeburg/Bevern (rc/rei). Mit einem Fuß stand EWR-Geschäftsführer Dr. Holger Rabe Mittwochmorgen schon in der Tür des Insolvenzgerichts: Neuerliche Kostenüberschreitungen auf den Baustellen in Bevern und Bückeb urg - insgesamt rund 240 000 Euro - lassen der Erlebniswelt Renaissance, deren Abwicklung zum 30. Juni beschlossene Sache ist, quasi auf den letzten Metern doch noch die Puste ausgehen. Es sei denn, die drei Gesellschafter-Landkreise genehmigen der EWR schnellstens noch einmal einen "Nachschlag" und können sich auf ihre jeweiligen Anteile an dieser Summe einigen. Und wenn nicht? "Dann können die E-Guider oder die Möbel aus dem Schloss Bevern demnächst bei ebay ersteigert werden", prophezeit Dr. Rabe.

veröffentlicht am 16.05.2008 um 00:00 Uhr

Hofkammer-Chef Christian Fischer in den Räumen, in denen das Caf


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?