weather-image
20°
VfR-Trainer Frank Malisius freut sich auf die Partie gegen die SSG Halvestorf

Evesen will Revanche für die Pokal-Abfuhr

Bezirksliga(ku). In Evesen kommt es am Sonntag zu einer wirklich interessanten Neuauflage des bemerkenswerten Pokalmatches. Bekanntlich verlor Evesen gegen Halvestorf recht deutlich mit 4:8.

veröffentlicht am 05.09.2008 um 00:00 Uhr

Andy Münster steht wieder zwischen den Pfosten. Foto: ph

Für Trainer Frank Malisius eine klare Sache: "Wir waren in diesem Spiel überhaupt nicht richtig sortiert, die Mannschaft hat schlecht gespielt und verdient verloren. Auf der anderen Seite haben wir aber die starke Halvestorfer Abwehr gleich viermal überwunden, das ist ein positiver Aspekt. Ich hoffe, meine Mannschaft hat aus diesem Spiel gelernt und wird in der Neuauflage einiges besser machen!" Halvestorf konnte am Mittwochabend die nächste Pokalrunde erreichen, kickte den FC Stadthagen zwar mit etwas Mühe, unter dem Strich aber nicht unverdient mit 4:2 aus dem Wettbewerb. Eine gute Möglichkeit für die Eveser, den kommenden Gegner noch einmal unter Wettkampfbedingungen unter die Lupe zu nehmen. Der Blick auf die Tabelle zeigt, beide Kontrahenten auf Augenhöhe, jeweils sechs Zähler sind auf der Habenseite. Halvestorf hat mit fünf Treffern dabei das bessere Torverhältnis und liegt auf Rang sieben, einen Platz über Evesen. Nach dem guten Start der Fehrmann-Elf mit einem 7:0 in Degersen und einen 2:0-Erfolg in Klein Berkel gab es zwei unerwartete Niederlagen, sicher ein herber Rückschlag. In Barsinghausen gab es eine 0:3-Abfuhr, das nächste Heimspiel ging mit 2:1 an Bad Pyrmont. Trotz des kleinen Zwischentiefs der Gäste will Trainer Frank Malisius nicht von zwei gleichwertigen Mannschaften sprechen. "Wir dürfen uns da nichts vormachen, wenn wir auf die Tabelle schauen. Halvestorf ist für mich der ganz klare Favorit, eine homogene Mannschaft, die jeden in der Staffel schlagen kann. Trotzdem ist das ein Spiel, auf das ich mich richtig freue. Wir können einfach nur gewinnen!" Personell kaum Veränderungen im Team der Eveser. Frank Malisius sieht auch hier positive Aspekte. "Sascha Biskup fehlt weiter, für Christian Förster wird wieder Andy Münster zwischen die Pfosten gehen. Ansonsten setze ich auf die Mannschaft, die in Klein Berkel erfolgreich war, und freue mich besonders über dasEngagement und den Einsatz der jungen Spieler, die der Mannschaft mehr und mehr Profil geben."

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare