weather-image

Evesen vor Rehabilitation in Leveste

Bezirksliga (ku). Der VfR Evesen hat am kommenden Spieltag Wiedergutmachung versprochen. Evesen tritt beim Tabellendreizehnten in Leveste an, lässt keinen Zweifel an der Zielsetzung aufkommen. Frank Malisius stellte klar die Weichen: "Die Mannschaft ist selbstkritisch, hält zusammen und will den Dreier. Ich denke, wir werden auch wieder erfolgreicher spielen, ich persönlich erwarte das auch schon am kommenden Sonntag!"

veröffentlicht am 10.11.2006 um 00:00 Uhr

Klare Worte aus Evesen, zumal sich der VfR trotz der Niederlage am letzten Spieltag gegen Aufsteiger Exten nicht verstecken muss. Evesen dominierteüber weite Strecken die Partie, versäumte es aber trotz Dauerdrucks und zahlreicher, guter Chancen die entscheidenden Treffer zu setzen. Auch hier sah Trainer Frank Malisius keinen Grund, sich zu ärgern: "Sicher hatten wir bei der Heimniederlage gegen Exten keinen erfolgreichen Spieltag. Aber eswäre zu leicht und zu oberflächlich betrachtet, verärgert oder enttäuscht zu sein. Ich bin Beides nicht. Die nach den vielen Verletzungen neu formierte Mannschaft hat sehr guten Fußball gespielt, sich viele Chancen erarbeitet, besser erspielt. Sie war überlegen und spielbestimmend. Natürlichsehe ich auch zu viele Gegentor und eine zu schlechte Chancenverwertung. Dies wird sich aber ändern!" Evesens Gastgeber Leveste kam am letzten Wochenende auf dem Degerser Miniplatz mit 1:3 unter die Räder. Der VfR Evesen setzt nach Leveste einen Bus ein, der am Sonntag um 12 Uhr vom Sportheim abfährt.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare