weather-image
17°
Nie gefährdeter 4:0-Heimsieg der haushoch überlegenen Elf von Trainer Frank Malisius

Evesen lässt gegen Springe nichts anbrennen

Bezirksliga (ku). Nach der Derbyniederlage der letzten Woche in Stadthagen fanden die Eveser vor eigenem Publikum die richtige Antwort. Mit einer starken, mannschaftlich geschlossenen Vorstellung zeigte Evesen sich von seiner besseren Seite, war den Gästen in allen Belangen überlegen und siegte 4:0.

veröffentlicht am 10.11.2008 um 00:00 Uhr

Alexander Rettig (l.) leitete mit einem Freistoß die 1:0-Führung

Springe blieb blass und harmlos, hatte vor allem in der ersten Runde deutliche Mängel im kreativem Spielaufbau, die die Eveser aber zu selten zwingend nutzen konnten. Dazu zeigte sich Springes Keeper Henrich in blendender Form, bewahrte seine Mannschaft vor einer höheren Niederlage. Nach guten Chancen von Eugen Gutsch und Marcel Baluschek in der 45. Minute dasüberfällige 1:0. Alexander Rettig mit einem strammen Freistoß, Daniel Nowak zog ab, Marcel Baluschek gab der Kugel noch eine leichte Richtungsänderung. Nach dem Wechsel gleich das 2:0. In der 50. Minute konnte Marius Mieruch nach Vorarbeit des eingewechselten Ercan Adzis auf 2:0 erhöhen. Für das 3:0 sorgte Daniel Drewes in der 72. Minute nach einer Kombination von Baluschek und Adzis. In der 86. Minute das 4:0. Nach einem klaren Foul an Alexander Schröder gab es Elfmeter. Dimitri Bujmov verwandelte flach und unhaltbar. Die Elf von Ronald Kruse hatte aber auch das Pech gepachtet. In der 65. Minute traf Wiemer nur die Latte, Warmsmann setzte die Kugel in der 79. Minute an den Pfosten. VfR: Büscher, Müller, Drewes (79. F. Reygers), Hegerhorst, Rettig, Nowak, Gutsch (46. Adzis), Baluschek, Mieruch (65. Bujmov), Humke, Schröder.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare