weather-image
26°

"Euroflansch" unterstützt Schulprojekte

Rodenberg (bab). Die Rodenberger Firma "Euroflansch" hat den Rodenberger Schulen insgesamt 600 Euro gespendet. Das Geld teilen sich Julius-Rodenberg-Schule und Stadtschule zu gleichen Teilen.

veröffentlicht am 05.06.2008 um 00:00 Uhr

Geschäftsführer Michael Skatikat setzt auf die gute Zusammenarbeit der Firma mit den Schulen. "Euroflansch" habe vor, in jedem Jahr einen Auszubildenden einzustellen. Dem 2006 gegründeten Unternehmen, das gerade in die Neuen Büros an der Deisterstraße 17 gezogen ist, liege deshalb die Ausbildung der Schüler am Herzen. Die Grundschule wird für das Projekt "Eine Welt für alle" bedacht. Wie Leiterin Brigitta Doering erklärte, sei ein Film zur Dokumentation der Projektwoche gemacht worden. Die Stadtschule bekommt das Geld, das Rektorin Brigitte Naber entgegennahm, für den Physikunterricht und die Entwicklung eines naturkundlichen Wanderführers. Skatikat, der mit "Euroflansch"-Qualitätsma na ger Andrej Batschkowski die symbolischen Schecksüberreichte, versicherte, die Schulen auch künftig zu unterstützen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare