weather-image
10°
Lachem gewinnt Derby gegen Fischbeck 3:2

Eugen Fabrizius schießt Hemeringen zum 2:1-Sieg

Fußball (de). Die zweite Vertretung von Preußen Hameln 07 konnte sich an der Spitze der Hameln-Pyrmonter Kreisliga weiter absetzen, da der TuS Rohden-Segelhorst in Bisperode patzte. Das Hessisch Oldendorfer Lokalderby entschied der SV Lachem-Haverbeck knapp gegen den TSC Fischbeck für sich.

veröffentlicht am 15.10.2007 um 00:00 Uhr

Bisperode - Rohden-Segelhorst 5:2. Wenn auch gegenüber dem vorherigen Spieltag eine Leistungssteigerung zu verzeichnen war, so konnten die Gäste doch das Fehlen einiger Stammspieler nicht kompensieren. Die Platzherren gingen nach 22 Minuten durch Carsten Chuchra 1:0 in Führung, die Matthias Cichocki zwei Minuten später zum 1:1 ausglich. Kurz vor der Pause gingen die Gastgeber dann mittels eines Foulelfmeters 2:1 in Führung, die Chuchra in der 50. Minute auf 3:1 ausbaute. Cichocki konnte fünf Minuten danach noch auf 3:2 verkürzen, aber es fand sich niemand, der sich danach bietende Chancen in weitere Torerfolge ummünzte. Die Gastgebermarkierten in der 70. und 81. Minute mit zwei Konterangriffen den 5:2-Endstand. Tündern II - Hemeringen 1:2. Die Gastgeber waren zumindest optisch klarüberlegen, konnten aber nicht verhindern, dass Eugen Fabrizius ein Superspiel ablieferte. Er brachte den VfB nach Vorarbeit von Karsten Wieneke in der 35. Minute 1:0 in Führung, die von den Platzherren in der 44. Minute zum 1:1 auszugleichen war. Das spielentscheidende Tor zum 2:1 gelang Fabrizius in der 56. Minute, als er mit einem Sonntagsschuss ins Tordreieck erfolgreich war. VfB-Keeper Alexander Wagner sah in der Schlussphase wegen Meckerns Gelb-Rot. Für ihn ging Marian Hartung zwischen die Pfosten, der mit einigen guten Paraden den knappen Sieg der Gäste sicherstellte. Lachem-Haverbeck - Fischbeck 3:2. Die Platzherren machten das Spiel, auch wenn der TSC nach sechs Minuten durch Malte Gerull 1:0 in Führung ging. Imam Al-Bardawil glich drei Minuten später zum 1:1 aus. Fast mit dem Halbzeitpfiff unterlief dann Datta ein Eigentor, so dass der SV mit einem 2:1 in die Halbzeit ging. In der 55. Minute markierte Latif Kiki das 3:1. Malte Gerull konnte in der Nachspielzeit noch auf 3:2 verkürzen. In der 70. Minute gab es für Fischbecks Christopher Matthews Gelb-Rot, Lachems Ashraf Al-Bardawil sah Rot.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare