weather-image
15°
VfB Hemeringen besiegt die TSG Emmerthal klar mit 6:1

Eugen Fabrizius in Torlaune

Fußball (de). Wird der SV Lachem-Haverbeck die Schießbude der Hameln-Pyrmonter Kreisliga? Nach der 4:6 Pleite gegen Salzhemmendorf gab es gestern gar eine 1:6 Pleite gegen Hameln 07 II. Eine Niederlage kassierte auch der TuS Rohden-Segelhorst, während der VfB Hemeringen der TSG Emmerthal die Grenzen aufzeigte.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 13:09 Uhr

Hameln- 07 II - Lachem-Haverbeck 6:1. So deutlich, wie es das Ergebnis vermuten lässt, war der Sieg der Platzherren nicht, die gegen nur zehn Lachemer antreten mussten, da angeblich noch zu viele Akteure im Urlaub sind. Die Gäste gingen nach zwölf Minuten 1:0 durch Bujamin Kiki in Führung, die Timothy Tyler in der 29. Minute zum 1:1 ausglich. Maximilian Magerkurth war in der 32. Minute zum 2:1 für die Gastgeber erfolgreich. Danach tat sich 07 schwer und der SV hatte durchaus Chancen zum Ausgleich, was aber Schlussmann Buster verhinderte. In der 75. Minute hieß es durch Feridun Kelesabdioglu 3:1, in der 77. und 83. Minute war Jan-Philipp Wachsmuth zum 5:1 erfolgreich, bevor dann Tobias Lopez-Peralta in der 90. Minute mit dem 6:1 den Schlusspunkt setzte. Hemeringen - Emmerthal 6:1. Die TSG Emmerthal hat nach den spektakulären Erfolgen im Kreispokal und im Auftaktpunktspiel im VfB Hemeringen den Meister gefunden. Die Truppe um Trainer Thilo Klotz ließ den Gästen keine Chance, wobei es vor allem Mittelstürmer Christian Kolb war, der uneigennützig den Ball verteilte und zu Torschüssen vorlegte. Eugen Fabrizius brachte den VfB nach 18 Minuten 1:0 in Führung, die Ralf Depping zehn Minuten später auf 2:0 ausbaute. Marvin Dohme verkürzte in der 60. Minute auf 2:1. In der 69. Minute gab es gegen die TSG eine Gelb-Rote Karte, den Elfmeter verwandelte Depping sicher zum 3:1. Nach diesem Treffer begann die starke Zeit von Fabrizius, der nicht mehr zu halten war. In der 71., 84. und 90. Minute schoss er drei Treffer zum 6:1-Endstand. Trainer Klotz sagte, dass mit diesem klaren Erfolg die Auftaktniederlage in Hilligsfeld vergessen sein dürfte. Afferde - Rohden-Segelhorst 3:1. Beim TuS lief längst noch nicht alles wie gewohnt zusammen. Dazu gehörte auch, dass vor allem in der Anfangsphase beste Torchancen ungenutzt blieben. Nach 25 Minuten waren es stattdessen die Platzherren, die zum 1:0 kamen, wobei der Treffer äußerst abseitsverdächtig war. Nach dem Seitenwechsel baute die Eintracht die Führung auf 2:0 aus, bevor Yigit Arslan in der 63. Minute auf 2:1 verkürzte. In der 85. Minute hielt der Eintracht-Keeper einen von Jens Mauritz geschossenen Strafstoß. Der Schiri-Assistent plädierte wegen Regelverstoßes für Wiederholung, was der Unparteiische aber ablehnte. In der 92. Minute waren die Gastgeber dann noch mit einem Strafstoß zum 3:1 erfolgreich. Das Punktspiel der Leistungsklasse zwischen Inter Holzhausen und Rot-Weiß Hessisch Oldendorf ist ausgefallen. Nach den starken Regengüssen im Laufe der Woche war der Platz derart aufgeweicht, dass er nicht bespielbar war. Die Begegnung musste deshalb abgesagt werden. Davon betroffen war auch die Partie der zweiten Mannschaften beider Vereine. Eine Neuansetzung ist noch nicht erfolgt. Der TuS Hessisch Oldendorf hat in der ersten Hameln-Pyrmonter Kreisklasse gleich zum Auftakt eine Niederlage bezogen. Er verlor bei SW Löwensen 0:1, wobei den spielentscheidenden Treffer Thorsten Stuckmann in der 60. Minute erzielte. Die Gäste dominierten zwar das Spielgeschehen, hatten auch einige gute Torchancen, doch keinen Vollstrecker. In der 80. Minute sah zudem Andreas Helmel vom TuS den gelb-roten Karton. Zu einer Auftaktniederlage kam es auch für die zweite Vertretung des TuS Rohden-Segelhorst. Sie ging zu Hause 1:7 gegen Bad Pyrmont unter.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt