weather-image
13°

Etablierte Fortbildung und ein aufschlussreicher Besuch

Wenn Sie, lieber Leser auch ein Thema haben, von dem Sie meinen, es könnte in die Rubrik „Neues aus der Nachbarschaft“ passen, werden Sie einfach selbst aktiv als Reporter, dokumentieren sie in Text und Bild ihre Veranstaltung, Ereignis oder Initiative und mailen Sie es an U.Truchsess@dewezet.de oder senden sie es unter dem Stichwort „Wir von hier“ per Post an die Deister- und Weserzeitung, Redaktion, Baustraße 44, 31785 Hameln.

veröffentlicht am 05.05.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 20:41 Uhr

Der technische Leiter der Druckerei, Carsten Wilkesmann, mit den

Nach Gründung der Studiengruppe „Weserbergland“ der „ Deutschen Gesellschaft für orale Implantologie“ im Dezember 2009, trafen sich jetzt wiederum Mitarbeiter zahnärztlicher Praxen und zahntechnischer Labore aus dem gesamten Weserbergland zu einer Fortbildungsveranstaltung im Hotel „Mercure“ hier in Hameln. Auf Initiative von Dr. Bernd Neuschulz konnte mit Dr. Roland Török wieder ein international renommierter Referent gewonnen werden. Schwerpunkt dieser Veranstaltung waren neue konzeptionelle Ansätze zur Langzeitversorgung durch implantologische Maßnahmen. Dieser Abend war die Weiterführung einer nunmehr etablierten Fortbildung hier im Weserbergland, deren wissenschaftlicher Hintergrund zwar die zahnärztliche Implantologie ist, die aber auch den Teamgeist in den Praxen und die Kollegialität zwischen den Praxen fördern soll.

Aus einer Idee beim Kirchen-Sprengeltreff in Hannover wurde Wirklichkeit. Horst Körber vom Petrus-Männerwerk in Barsinghausen und Jürgen Bräunig vom Männerkreis Fischbeck / Süntel und Weibeck-Krückeberg verabredeten sich vor Halbjahresfrist zu einem Besuch der Deister- und Weserzeitung in Hameln.

Zuerst wurde die Redaktion der Dewezet in der Osterstraße besucht. Chefredakteurin Julia Niemeyer berichtete über neue Erkenntnisse der Leserforschung. Die durch sie vermittelten Beispiele trafen auf äußerst interessierte Zuhörer und erfuhren positive Bekundungen. Beim Besuch des Druckzentrums im Hottenbergsfeld zog der technische Leiter Carsten Wilkesmann sympathisch alle Register in den Druckgeschwindigkeiten zwischen 0 und 30 000 und überzeugte sehr lebendig und begreifbar. Er verstand es, über 50 Personen trotz laufender Produktion mit auf den nachhaltig wirkenden Weg zu nehmen. Erste Erkenntnis von Jürgen Bräunig: „Hervorragende Resonanz mit über 50 Teilnehmern. Das Thema hat eine hohe Trefferquote bei den Männergruppen.“ Laut Horst Körber, dem Organisator dieses neuen Miteinanders und früheren Prokuristen bei der Verlagsgruppe Niemeyer, sollen etliche Mitfahrer bekundet haben, dass sie ab sofort ihre Tageszeitung mit noch größerer Nähe, mehr Wissen und Empfinden lesen werden. Den inhaltsreichen Tag beendete eine Vesper in den „Sanddornstuben am Süntel“ in Flegessen. Bei belegten Broten oder mit Kaffee und Köstlichkeiten aus der Hofbackstube wurde geurteilt, dass dieser gemeinsame Start der beiden Männerkreise der erste Schritt auf einem gemeinsamen Weg sein könne. Horst Körber: „Das Schöne an dem Tag: Über Erlebnisfreude sowie Gespräche haben wir Petrianer aus Barsinghausen neue Freunde gewinnen können.“

Die Amelgatzer Sternchen erzeugen neue Klangeffekte.
  • Die Amelgatzer Sternchen erzeugen neue Klangeffekte.
Mitarbeiter zahnärztlicher Praxen aus dem Weserbergland bilden s
  • Mitarbeiter zahnärztlicher Praxen aus dem Weserbergland bilden sich in der Studiengruppe auf Initiative von Dr. Bernd Neuschulz fort – die Treffen fördern auch die Kollegialität in und unter den Praxen.

Nachdem Chorleiterin Manika Pawlis an einer Fortbildung für elementare Liedbegleitung in Paderborn teilgenommen hat, wurden für den Kinderchor „Amelgatzer Sternchen“ Boomwhackers (Klangröhren) zum erweiterten Musikunterricht angeschafft. Beim nächsten öffentlichen Auftritt beim Dorffest Ohsen am 29. Mai wollen sie zeigen, was sich mit den neuen Instrumenten klanglich erzeugen lässt. Die Gruppe ist offen für weitere interessierte Kinder. Die Übungsstunden finden dienstags von 17 bis 18 Uhr in der Grundschule Amelgatzen im Übungsraum statt. Information erteilt Maika Pawlis auch telefonisch unter 05155 / 959942 oder der Vorsitzende Uwe Klingenberg unter 01748889094.

Neues aus der Nachbarschaft

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare