weather-image
×

Ehrung der besten Sportler und der vielen ehrenamtlichen Helfer und Dank an die Trainer für ihre Einsatzleistung

ESV Eintracht Hameln hat jetzt 600 Mitglieder

Hameln. Zur traditionellen Ehrung seiner besten Sportler und ehrenamtlich tätiger Vereinsmitglieder hatte der Vorsitzende des ESV, Michael Cichon, ins Vereinsheim am Tönebönweg geladen.

veröffentlicht am 28.02.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 18:41 Uhr

Wanderwart Michael Magers konnte für seine Abteilung zwar keine Bestzeiten präsentieren, war aber mit 23 Wanderungen und den 269 zurückgelegten Kilometern sehr zufrieden. Seit 1999 ist Ilse Diekmann aktive Wanderin, führt sämtliche Vorwanderungen durch und ist immer mit dabei. Gertrud Kruschinski unterstützt ebenfalls den Wanderwart und erarbeitet Streckenvorschläge.

Markus Junga fiel als Abteilungsleiter der Fußballspieler die Ehre zu, die Laudatio für den inzwischen ausgeschiedenen Trainer Markus Mende zu halten. Erstmals mit Mende konnte der ESV 2002 eine Frauenmannschaft zum Punktspielbetrieb melden. „Unter seiner 10-jährigen Leitung baute er den Frauenfußball in unserem Verein auf und trug maßgeblich dazu bei, dass sich die 1. Mannschaft bis auf Landesebene etablierte und sich einen Namen machte“, dankte Junga Markus Mende für seine Verdienste.

Susanne Dörries war für die erwachsenen Leichtathleten bei 21 Wettkämpfen über 5 und 10 Kilometer bis zum Halbmarathon vertreten, siegte viermal und belegte überwiegend vordere Plätze. Auch Kai Mußmanns Einsatz bei 41 Volksläufen mit überwiegenden Top-Platzierungen lobte Abteilungsleiterin Petra Majewski, die mit ihren Titeln und Erfolgen bei den Deutschen Triathlon- und Duathlon-Meisterschaften sowie bei der Crosslauf-DM zu den Aushängeschildern der Leicht- und Triathleten gehört, wie Peter Neugebauer ausführte. Er ist stolz auf drei Mannschaften und konnte er vor ein paar Jahren die aktiven Triathleten noch an einer Hand abzählen, freut er sich heute über den Boom in seiner Abteilung und immerhin 47 Triathleten mit Wettkampflizenz. Besonders stellte er aber noch die zu ehrende Rebecca Reckemeier, ihren Mann Andreas sowie Ian Anderson mit vielen Erfolgen heraus. Der frischgebackene Hamelner Sportler des Jahres Nils Reckemeier, der Landesmeister im Duathlon und Sprint-Triathlon wurde und zudem der beste Athlet im Regionalliga-Team ist, hat sich dem Tri-Team von Hannover 96 angeschlossen.

Auf ein ganz ordentliches Wettkampfjahr kann der schnellste Mann des ESV, Etienne Diatta, zurückblicken, wie der Abteilungsleiter der jungen Leichtathleten, Manfred Scholz, berichtete. Mit seinen Bestzeiten von 10,82 und 22,37 Sekunden über 100 und 200 Meter gehört er zu den Männern mit den schnellsten Beinen im Land. Als Schlussläufer der 4 x 100-m-Staffel der LG Weserbergland hat er diese auch wieder zum Landesmeister-Titel geführt und die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften der Männer und die der Junioren geschafft, wobei die LG-Männer wieder in die deutsche Top Ten liefen.

Nachdem Michael Cichon den Trainern, Übungsleitern, Abteilungsleitern und Vorstandsmitgliedern für ihre Arbeit herzlich gedankt hatte, gab er als Vorsitzender noch hocherfreut bekannt, dass der ESV Eintracht Hameln die 600-Mitglieder-Marke geknackt habe.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt