weather-image
27°
Nicole Zang und Samu Widura haben die Nase vorn

ESV ehrt seine Nachwuchs-Leichtathleten

Hameln. „Wir sind wieder der erfolgreichste Leichtathletik-Verein im Kreis Hameln-Pyrmont“, freute sich Heidelies Pflüger-Gramentz, die 2.Vorsitzende des ESV Eintracht Hameln. Sie begrüßte die jungen Leichtathleten zur Ehrung der Besten und der Verleihung der Sportabzeichen im Vereinsheim. Besonders bedankte sie sich bei den fünf Trainern und Übungsleiterinnen der Leichtathletik-Abteilung sowie den Eltern und Betreuern für die tolle Arbeit mit der Vereinsjugend. Insgesamt 25 junge Athleten im Alter von acht bis achtzehn Jahren wurden kürzlich in Bad Münder für ihre hervorragenden sportlichen Leistungen vom NLV-Kreisvorsitzenden Manfred Schäfer geehrt (wir berichteten). Mit sehenswerten Erfolgen geht der über 100-köpfige ESV-Nachwuchs unter dem Dach der LG Weserbergland zusammen mit den Leichtathleten aus den anderen vier Vereinen an den Start und holte allein auf Kreisebene über 30 Titel. Die Jugendlichen sorgten in den Staffel- und Mannschaftsdisziplinen für Top-Platzierungen in Niedersachsen.

veröffentlicht am 09.01.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 18:41 Uhr

270_008_6803370_wvh_1912_ESV_Schuelerehrung.jpg

Mit gestalteten Urkunden und Gutscheinen rief Abteilungsleiter Manfred Scholz die drei jeweils besten Leichtathleten in den Disziplinen Laufen, Springen und Werfen zur Ehrung auf. Beste bei den Schülerinnen war die achtjährige Nicole Zang, vor der Siegerin vom letzten Jahr, Laura-Sophie Kruse (W12), und der ein Jahr jüngeren Annika Weiß. Die Krone des besten Jungen 2013 musste der bisher dreimalige Sieger Sarojin Widura (M11) an seinen zehnjährigen Bruder Samu abgeben und Dritter im Bund war hier Elias Beck (M12).

Rückläufig sind die Zahlen bei den Sportabzeichen; durch die inhaltlichen Veränderungen und den in Hameln durchgeführten Sportabzeichentag haben viele Athleten ihre Urkunde schon in den Schulen erhalten. Einmal in Bronze, dreimal in Silber und achtmal in Gold konnte Marion Müller Nadeln und Urkunden überreichen. Zum ersten Mal dabei, erreichten Katja Fritsch und Paulina Füllner die Leistungen für die goldene Nadel. Mit Blumensträußen bedankte sich Manfred Scholz bei seinen vier Trainerinnen Marion Müller, Birgit Schoch, Angelika Gromes und Heike Müller für ihre erfolgreiche Arbeit in den vier Trainingsgruppen sowie beim Vorstand Heidelies Pflüger-Gramentz für die immer gute Unterstützung. Für Scholz war es auch ein wenig Abschied nehmen von seiner tollen Gruppe. Er wird nach 22 Jahren als Trainer und Abteilungsleiter künftig im ESV andere Aufgaben übernehmen und freute sich, mit Birgit Werner seine Nachfolgerin in der Abteilungsleitung präsentieren zu können.

Die ausgezeichneten Leichtathleten vom ESV Eintracht Hameln und die Absolventen der Sportabzeichen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare