weather-image
10°
Männergesangverein Obernkirchen: "Aufgaben erkannt, abgesprochen und erledigt"

"Es war ein sagenhaftes Jahr"

Obernkirchen (rnk). Eigens aus Braunschweig war die Frau zum Tag des Liedes in die Bergstadt angereist, ihr blinder Ehemann ist ein Freund des gepflegten Liedgutes. Weil eine Abordnung des "Männergesangvereins von 1870" in der NDR-Plattenkiste für die Veranstaltung geworben hatte, war man in ganz Norddeutschland aufmerksam geworden. 15 Chöre demonstrierten am 6. Mai letzten Jahres in sengender Sonne die gesamte Bandbreite des Chorgesangs - ein werbewirksamer Auftritt, der einen der beiden Höhepunkte des letzten Jahres darstellte. Der zweite, da waren sich Vorsitzender und Dirigent auf der Jahreshauptversammlung einig, war der gemeinsame Auftritt mit dem Schütte-Chor im Stiftssaal.

veröffentlicht am 13.02.2008 um 00:00 Uhr

Klaus Lüerßen

In kleinen Schritten Ziele vereinbaren und dann im Jahresverlauf konsequent umsetzen: Was sich 2007 bewährt hat, soll auch in diesem Jahr seine Fortsetzung finden. Ein geistliches Konzert will der Gesangverein erarbeiten, außerdem ist eine Zusammenarbeit mit dem von Regina Ackmann geleiteten gemischten Chores geplant. Nahezu von selbst versteht sich die Pflege des bisher erarbeiteten Repertories. Mit den Frauenstimmen könne man dann möglicherweise auch achtstimmig singen, freute sich Dirigent Stefan Fitzke. Klaus-Dieter Scheithauer blickte zu Recht stolz auf die letzten zwölf Monate zurück. "Es war ein sagenhaftes Jahr", ein Jahr, das in der immerhin 137-jährigen Geschichte des Vereines als "sehr erfolgreiches Jahr" herausragen werde. Neben den beiden herausragenden Auftritten gab es jede Menge Liedvorträge bei Hochzeiten, Jubiläen, beim 60. Geburtstag des Sozialverbandes wurde gesungen, auf dem Adventsmarkt wurde nicht nur aufgetreten, der Verein war auch mit einem Zelt vertreten, den Weihnachtsgottesdienst hat man gewohnt gut musikalisch umrahmt, dazu kamen noch eine Menge Termine, die der Pflege der Geselligkeit dienten - nach einer stürmischen Zeit im Jahre 2006 ist der MGV in ruhigen Fahrwassern angekommen. Das zeigt sich nicht nur in den Auftritten, sondern auch in den kleinen Gesten. Als Dirigent Fitzke feststellen musste, dass sein schulisches Engagement deutlich höher ausfiel als zuvor angenommen, vertrat ihn einfach Werner Hobein über Wochen als Dirigent. Scheithauer war mit der Arbeit und mit der Atmosphäre im Verein überaus zufrieden: "Alle Aufgaben wurden erkannt, abgesprochen und erledigt, das war eine angenehme Zusammenarbeit" - die, so der Vorsitzende, durch die Nutzung der E-Mail-Adressen "ungemein erleichtert" werde. Generell gelte, was sich im letzten Jahr mit dem damals neuen Dirigentenbewährt habe: Auf der Basis des gegenseitigen Respektes setze man gemeinsame Ziele. Ehrungen gab es auch: Seit 40 Jahre ist Klaus Lüerßen Mitglied, sogar ein halbes Jahrhundert singt Erwin Stiepermann im Verein. "Das ist ein Menschenleben", staunte Peter Walter, der als Vorsitzender des Kreischorverbandes Hannover die Ehrungen vornahm.

Erwin Stiepermann wird für seine 50-jährige Mitgliedschaft ausge
  • Erwin Stiepermann wird für seine 50-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Fotos: rnk


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt