weather-image
16°

Es soll um das Wohl der Kinder gehen

Bückeburg. Kinder leiden besonders unter schwierigen Familienkonflikten. Ein produktiver Umgang mit solchen Situationen führe oft wieder zu einem Rückgang von Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern. Vor diesem Hintergrund hat sich der Schaumburger Arbeitskreis Sorge- und Umgangsrecht gegründet.

veröffentlicht am 08.04.2009 um 13:53 Uhr
aktualisiert am 08.04.2009 um 15:48 Uhr

Die oberste Priorität des Arbeitskreises liegt auf dem Kindeswohl. Der erste Schritt ist getan: In Bückeburg erschienen rund 70 Angehörige von Professionen und Institutionen, die im Landkreis an Kindschaftssachen beteiligt sind. Unter den Gründern befinden sich die sechs Familienrichter aus Rinteln, Bückeburg und Stadthagen, aber auch Rechtsanwälte, Verfahrenspfleger, Psychologen und Mitarbeiter von Erziehungsberatungsstelle und Jugendamt.

Lesen Sie mehr morgen in der LZ/SZ.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare