weather-image
25°
24-Stunden-Schwimmen: Start am 30. August

Es müssen ja nicht 51 Kilometer sein

Obernkirchen (rnk). Vor dem Großereignis steht der Blick zurück: Wie hat denn Obernkirchen im letzten Jahr beim 24-Stunden-Schwimmen abgeschnitten?

veröffentlicht am 01.08.2008 um 00:00 Uhr

Nicht auf die Schnelligkeit kommt es beim 24-Stunden-Schwimmen a

V on den 35 Vereinen, die bundesweit gewertet wurden, lag das Sonnenbrinkbad bei der Teilnehmerzahl auf Platz 21, bei der Gesamtstrecke aller Teilnehmer auf Platz acht, ebenso bei der durchschnittlichen Strecke je Teilnehmer. Christian Vogel hatte beim 24-Stunden-Schwimmen 2007 wieder einmal die Männerwertung in Obernkirchen sehr deutlich gewonnen: mit 51,8 Kilometern; bundesweit bedeutete dies den fünften platz. Als beste Frau schaffte Henriette Ismer 35,7 Kilometern im Sonnenbrinkfreibad, bundesweit war dies Platz elf. Der älteste Teilnehmer landete am Schluss auf Platz 24, die älteste Schwimmerin auf Platz sechs. Und bei den Jüngsten reichte es bundesweit für einen 25. Platz bei den Jungen und Platz 11 bei den jüngste Teilnehmerinnen. Das diesjährige 24- Stunden-Schwimmen startet am Sonnabend, 30. August, um 12 Uhr. Die Regeln haben sich nicht geändert: Innerhalb von 24 Stunden schwimmt jeder Teilnehmer so viele Meter, wie er möchte. Er kann dabei das Wasser verlassen, wann immer er möchte, er meldet sich dann bei den Zählern am Bahnende ab, nimmt seine Karte - und macht Pause. Möchte er weiterschwimmen, gibt er die Karte wieder ab. Am Ende der 24 Stunden werden die Bahnen einfach addiert - das war's. Zwei der sechs Bahnen werden reserviert: Bahn drei für die Krauler, bahn eins für die langsamen Schwimmer. Die Teilnahmegebühr beträgt sieben Euro für Erwachsene und 4,50 Euro für Jugendliche (Jahrgang 1991 und jünger). Die Teilnahmekarten können im Freibad ab dem 10. August gekauft werden, aber auch am Wettkampftag ist die Kasse ab 10 Uhr noch geöffnet. Erneut kann auch auf dem Freibad-Gelände gezeltet werden. Dann sind allerdings 15 Euro Pfand fällig, die allerdings zurück erstattet werden - wenn der Platz sauber und ordentlich verlassen wird.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare