weather-image
10°
×

Abschied von 49 Schulabgängern der Wilhelm-Busch-Realschule

„Es ist vorbei, wir sind frei...“

Hessisch Oldendorf. 49 Schülerinnen und Schüler der Wilhelm-Busch-Realschule zogen feierlich zu „Conquest of Paradise“ in die Mensa ein, die dafür einen besonderen Rahmen bildete. Schulleiter Ottmar Framke regte in seiner Ansprache zu einer Reflexion über Werte wie Dank, familiären Zusammenhalt und Solidarität an, bevor Bürgermeister Harald Krüger in dasselbe Horn blies und sagte: „Du allein kannst es, aber allein kannst Du es nicht.“

veröffentlicht am 30.06.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 15:41 Uhr

Hessisch Oldendorf. 49 Schülerinnen und Schüler der Wilhelm-Busch-Realschule zogen feierlich zu „Conquest of Paradise“ in die Mensa ein, die dafür einen besonderen Rahmen bildete. Schulleiter Ottmar Framke regte in seiner Ansprache zu einer Reflexion über Werte wie Dank, familiären Zusammenhalt und Solidarität an, bevor Bürgermeister Harald Krüger in dasselbe Horn blies und sagte: „Du allein kannst es, aber allein kannst Du es nicht.“ Er erinnerte an die vor Kurzem durchgeführte Schulinspektion, bei der die Schule „mit Bravour“ bestanden habe. „Ihr müsst den Willen haben, Ziele zu setzen, leistungsbereit sein und an euch glauben“, appellierte er. Carl Cordemann vom Kreisschulausschuss berief sich auf das Leitbild dieser Realschule und forderte die Schüler auf, sich in Vereinen und Organisationen zu engagieren.

Mit Buchpreisen zeichnete er die Schülersprecher Lukas Siekmann und Antonella Lissel aus, als Leistungsbeste Linda Beißner (10a) und Pay Fahlbusch (10b), für ihre Mithilfe beim Pausenverkauf in der Mensa Cindy Klose, Gesa Mareike Wehrhahn und Juliane Sempf, für ihr Engagement in der Klassengemeinschaft Vanessa Harting, Mieke Fahlbusch, Marcel Schlüter, Jasper Kerkmann sowie Gina Schäfer. Elternvertreterin Ada Huckauf zeigte sich erfreut darüber, dass alle Schüler ihren Abschluss geschafft haben, „Das Lernen hat noch lange kein Ende“, gab sie den Schülern mit auf den Weg. „Sechs Jahre mit Strenge und Einfühlsamkeit haben uns gesprägt“, meinte Schülersprecherin Antonella Lissel und erklärte, sie sähen der Zukunft „mit Spannung, Freude und Neugier“ entgegen. Die Feier wurde musikalisch von Jop van de Pol mit seiner Band umrahmt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige