weather-image
19°
Spielwiese soll an den Alten Schulweg / CDU-Antrag für alternativen Standort scheitert

Es gibt Zweifel: Bolzplatz ja, Skaterbahn nein?

Kleinenbremen (ly). Es bleibt dabei: Kleinenbremer Skaterbahn und Bolzplatz sollen an den Alten Schulweg. Das dafür vorgesehene Grundstück liegt hinter der Bäckerei Schäfer und grenzt ans Biotop "Osterwiese". Im Bezirksausschuss ist die CDU mit einem Alternativvorschlag gescheitert, die Anlage nahe Farben Kuhlmann an der Rintelner Straße zu errichten.

veröffentlicht am 06.04.2006 um 00:00 Uhr

Über den Antrag der Christdemokraten wurde erst gar nicht abgestimmt. Statt dessen votierten die Mitglieder dagegen, einen vorausgegangenen Beschluss pro Alter Schulweg vom November aufzuheben, hinter dem die Sozialdemokraten stehen und der damit Gültigkeit behält. Nach Darstellung von Rainer Besser (SPD) hätten sich Portas Stadtheimatpfleger Dr. Gerhard Franke und Stefan Mohme, technischer Beigeordneter in der Verwaltung, bereits positiv geäußert. "Ich sehe keinen Grund, einen Beschluss zu verwerfen, den wir mit großer Mehrheit gefasst haben", hatte Vorsitzender Rainer von Marcholewski (SPD) vor der Abstimmung erklärt. "So kann man eine Sache verschleppen." Verschleppen ist gut. Wenn die Politiker bei ihrem Versprechen, etwas für Kinder und Jugendliche tun zu wollen, ernst genommen werden möchten, müssensie sich jetzt langsam sputen. Seit Herbst 2003 wird die Skaterbahn angekündigt, ohne einen Standort vorweisen zu können. Unterdessen mehren sich im Dorf Zweifel, ob an einer Skaterbahnüberhaupt noch ausreichendes Interesse seitens des Nachwuchses besteht. Skaten gilt schon wieder als out. Vielleicht kommt also nur ein Bolzplatz. Der Kick mit dem runden Leder, so viel scheint sicher, dürfte durch die WM in Deutschland noch mal richtig boomen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare